Suche

Werbeanzeige

Hersteller des Staubsaugerroboters Roomba will Nutzerdaten an Amazon, Apple oder Google verkaufen

Sammelt Wohnungspläne: Der Staubsaugerroboter "Roomba"

Der Staubsaugerroboter Roomba sammelt die Daten seiner Umgebung, um Raumpläne zu erstellen und diese so optimal reinigen zu können. Der Hersteller des Roboters, iRobot, will diese detaillierten Wohnungskarten in Zukunft an Hersteller von Smart-Home-Geräte wie Amazon, Apple oder Google verkaufen.

Werbeanzeige

Dies gab der iRobot-CEO Colin Angle in einem Reuters-Interview bekannt. Demnach sei es denkbar, dass ein solcher ein Deal in den kommenden Jahren realisiert werde.

Services die Smart Home bietet

Mithilfe der von Roomba erstellten Wohnungspläne könne die Arbeit der Smart-Home-Geräte optimiert werden. So sei es beispielsweise denkbar, dass der Apple-Sprachassistent Siri in der Lage ist, seinen Nutzern mitzuteilen, in welchem Raum der Wohnung sie ihr Notebook verlegt haben. „Es gibt ein ganzes Ökosystem an Services, die das Smart Home bieten kann, sobald es einen umfassenden Plan des Hauses gibt“, sagt Colin Angle. Der iRobot-CEO betont dabei, dass die Daten nur dann weitergegeben werden sollen, wenn die Nutzer dem zuvor zugestimmt hätten.

Kommunikation

Kundendatenmanagement: Je verwöhnter Ihre Kunden, desto besser muss Ihre IT sein

Chatbots, personalisierte Ansprache oder Same-Day-Delivery - mithilfe künstlicher Intelligenz und Machine Learning können Unternehmen Marketingkampagnen, Kundenservice oder Logistikrouten optimieren und ihr Kundendatenmanagement fit für die Zukunft machen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Facebook bringt Kleinanzeigen-Plattform Marketplace nach Deutschland

Facebook wird auch in Deutschland ein Stück mehr zum Konkurrenten für Ebay und…

„Adidas erfindet das Marketing neu und macht alles falsch“: Thomas Koch übt Kritik an der Metropolen-Strategie

Adidas setzt im Marketing auf Metropolen und will in sechs Großstädten weltweit Sport-Communitys…

Werbeanzeige

Werbeanzeige