Suche

Werbeanzeige

Günstige TV- und Hörfunk-Spots dank Konkurrenzdruck

Nach einer Prognose des Beratungsunternehmens Media Audits wird die Rabattbereitschaft aller Medien 2004 erneut steigen. Durch den großen Konkurrenzdruck, vor allem im TV- und Hörfunkbereich, und kleinerer Werbe-Budgets der Firmen werden Werbetreibende im kommenden Jahr Anzeigen und Werbespots so preiswert wie noch nie einkaufen können.

Werbeanzeige

Seit dem Jahr 2000 sind die Media-Ausgaben der werbetreibenden Wirtschaft in Deutschland von 18,2 Mrd. auf 16,4 Mrd. Euro im Jahr 2003 gesunken. Gleichzeitig rutschte der Preis für 1 000 Kontakte bei Fernsehsendern von 19,1 auf 18,6 Euro im Jahr 2002. „2003 wird er bei rund 16,9 Euro liegen“, prognostiziert Audits-Geschäftsführer Dietmar Kruse.

„Die Rabatte im TV-Bereich sind bereits auf einem hohen Niveau, dadurch können 2004 keine so hohen Rabattsteigerungen erwartet werden. Wir rechen mit rund einem Prozent“, so Kruse. Insgesamt sind die Rabatte aller Medien in den letzten Jahren um acht Prozent gestiegen. Experten rechen damit, dass 2004 für Anzeigen und Werbespots ein bis zwei Prozent mehr als im Jahr 2003 ausgegeben wird. (pte.at)


www.mediaaudits.com

Digital

Neue Studie: HubSpot präsentiert „The Future of Content Marketing“ auf der dmexco

HubSpot stellte auf der dmexco die neue Studie „The Future of Content Marketing“ vor, die einen Einblick in die aktuellen Online-Vorlieben und -Wünsche von Verbrauchern gibt. Inken Kuhlmann erläutert die Ergebnisse und zeigt, wohin die Entwicklung geht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Werbeanzeige