Suche

Anzeige

Google macht Videowerbung möglich

Google erweitert in den USA sein Werbesystem AdSense. Mit dem neuen Modell namens "Video Units" wird es Werbenden nun auch ermöglicht, Konsumenten mit bewegten Bildern von Produkten und Diensten zu überzeugen. "Eine Einführung des Modells in Europa wird vom Erfolg in den USA abhängen", so Google-Sprecherin Lena Wagner.

Anzeige

Ähnlich wie bei anderen AdSense-Werbeformen, berücksichtigt auch das neue Modell, welche Inhalte auf der Webseite zu finden sind. Die Betreiber von AdSense-Seiten können so selbst bestimmen, welche Art von Videos sie auf ihren Seiten gezeigt haben möchten. So kann etwa der Betreiber einer Fußball-Webseite vorgeben, dass nur YouTube-Filme zu diesem Thema auf seine Seiten gelangen.

Bei dem neuen Modell erscheinen wenige Sekunden nach Beginn des Videoclips im unteren Bereich des Fensters halbtransparente Animationselemente. Erst ein Klick des Nutzers startet die Wiedergabe des Videos. Der Werbetreibende bezahlt die Video-Units nach Klicks oder nach der Häufigkeit der Einblendung. Die Werbebotschaften sind mit einem Banner oberhalb des Videofensters versehen und unterhalb wird Textwerbung eingeblendet.pte

www.google.com/adsense

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen…

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige