Suche

Werbeanzeige

GfK bündelt Produktangebote

Die Gruppe der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) bietet ab sofort alle Produkte und Services ihrer Tochterunternehmen „Encodex“ und „Etilize“ unter dem gemeinsamen Markennamen „Etilize“ an.

Werbeanzeige

Nachdem die GfK-Gruppe das US-amerikanische Unternehmen Etilize im vergangenen Dezember über ihre Tochter Encodex erwarb und Aktivitäten im Sektor „Retail and Technology“ verstärkt hat, verfügt sie nach eigenen Angaben über den weltweit größten und umfassendsten elektronischen Katalog für technische Gebrauchsgüter. Während der Encodex-Katalog vor allem Produktdaten für die Märkte in Europa, Asien und Pazifik beinhalte, decke der Etilize-Katalog Spex neben Europa überwiegend den nordamerikanischen Markt ab. Die Kombination beider Kataloge soll nordamerikanischen Kunden Informationen zu mehr als vier Millionen technischer Gebrauchsgüter aus Europa sowie der Region Asien und Pazifik in 18 Sprachen bieten. Zudem soll die Kundengruppe von zwei leistungsstarken Instrumenten für die Verkaufsoptimierung auf diesen Märkten profitieren. So zeige der „Spex Market Indicator“ den durchschnittlichen Verkaufspreis sowie einen Verkaufserfolgsindikator und liste der „Spex Energy Expert“ Elektronikgeräte entsprechend ihrer Energieeffizienz auf.

Europäische Kunden hätten durch die Fusion Zugang zu Spex, einem Produktkatalog mit mehr als fünf Millionen Produkten aus der Informationstechnologie und der Unterhaltungselektronik. Die Daten seien in 20 verschiedenen Sprachen abrufbar und sollen Informationen wie Marketingbeschreibungen, Videos und Produkthandbücher, Up-Selling und Cross-Selling-Instrumente sowie eine vollständige Erfassung der Artikelnummern der Hersteller umfassen.

www.gfk.com

Kommunikation

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des FC Bayern lesen sich wie ein Who-is-Who des DAX. Entsprechend war die Überraschung groß, als vor zwei Tagen bekannt wurde, dass die Kranich-Airline nach 14 Jahren als "Platin-Partner" von einem Rivalen aus dem arabischen Raum ersetzt wurde – Qatar Airways. Nachdem die Kölner das Aus zunächst sportlich kommentierten, folgte auf Twitter nun doch der augenzwinkernde Nachtritt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des…

Editorial zur Jubiläumsausgabe der absatzwirtschaft 03/2018: Halten Sie durch!

Sich nicht ablenken zu lassen und eine Sache erfolgreich zu Ende zu führen,…

Von Philips über die FDP bis hin zur Elbphilharmonie: Das sind die Finalisten des Marken-Award 2018

Die Jury des Marken-Awards 2018 kam zusammen, um die Bewerber zu begutachten und…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige