Suche

Werbeanzeige

Gesundheit weckt Investitionsbereitschaft

88 Prozent der Deutschen stecken bewusst Geld in den Erhalt ihrer Gesundheit. Das geht aus der Healthstyle-Studie des Trendbüros und des Marktforschungsinstituts Dialego hervor, für die rund 1000 Personen zwischen 14 und 69 Jahren in Deutschland zu ihren Einstellungen in Bezug auf das Thema Gesundheit und ihren persönlich gesunden Lebenswandel befragt wurden.

Werbeanzeige

Danach geben 41 Prozent zwischen 25 und 100 Euro und 14 Prozent etwa 51 bis 250 Euro aus. Zudem empfänden mehr als zwei Drittel der Bevölkerung Gesundheit als „Persönliches Wohlgefühl“. Generell zeige sich, dass Gesundheit längst mehr als die Abwesenheit von Krankheit ist, da der Begriff auch Fitness, Leistungsfähigkeit und Schönheit einschließe. Der Lifestyle verwandle sich somit in einen Healthstyle. „Gesundheit, Schönheit und anhaltende Jugend werden die zentralen Werte in unserer alternden Leistungsgesellschaft“, sagt Trendbüro-Gründer Prof. Peter Wippermann. Der eigene Körper werde zum Kapital und an Gesundheit knüpfe sich Erfolg im Privat- wie im Arbeitsleben. Folglich trenne sich der Gesundheitsmarkt vom Krankheitsmarkt.

Der wichtigste Ratgeber im Gesundheitswesen bleibe jedoch der Arzt mit 76 Prozent der Nennungen, gefolgt von der Familie mit 26 Prozent und dem Apotheker mit 19 Prozent. Interessant sei, dass 14- bis 29-Jährige der Apotheke mit 22 Prozent das höchste Vertrauen entgegenbringen, wohingegen nur 13 Prozent von ihnen Betroffenen in Internet-Foren Glauben schenken und 16 Prozent auf Gesundheitsrageber, Bücher und Zeitschriften setzen. Auf die Frage „Wenn Sie an Krankheiten denken, wovor haben Sie die größte Angst?“ hätten 76 Prozent den Verlust von Selbstständigkeit angegeben. Darüber hinaus seien Schmerzen mit 52 Prozent der Stimmen angstbesetzter als der Tod mit 29 Prozent.

www.trendbuero.de

Kommunikation

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des FC Bayern lesen sich wie ein Who-is-Who des DAX. Entsprechend war die Überraschung groß, als vor zwei Tagen bekannt wurde, dass die Kranich-Airline nach 14 Jahren als "Platin-Partner" von einem Rivalen aus dem arabischen Raum ersetzt wurde – Qatar Airways. Nachdem die Kölner das Aus zunächst sportlich kommentierten, folgte auf Twitter nun doch der augenzwinkernde Nachtritt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des…

Editorial zur Jubiläumsausgabe der absatzwirtschaft 03/2018: Halten Sie durch!

Sich nicht ablenken zu lassen und eine Sache erfolgreich zu Ende zu führen,…

Von Philips über die FDP bis hin zur Elbphilharmonie: Das sind die Finalisten des Marken-Award 2018

Die Jury des Marken-Awards 2018 kam zusammen, um die Bewerber zu begutachten und…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige