Werbeanzeige

Forsa erweitert sein Marktforschungsangebot

Mit der Übernahme des auf Markenbeobachtung und -bewertung spezialisierten Unternehmens Brandcontrol und der Neueinstellung von 20 Mitarbeitern erweitert das Marktforschungsinstitut Forsa sein Leistungsangebot. Im Zuge der Neustrukturierung der Forsa-Gruppe wird das Marktforschungspotenzial in einem eigenen operativen Unternehmen, der Forsa Main Marktinformationssysteme GmbH, zusammengefasst.

Werbeanzeige

Mit diesem Ausbau des qualitativen Forschungsbereichs kann Forsa das gesamte Spektrum qualitativer und quantitativer Marktforschung anbieten. Nach Unternehmensinformationen wird dabei die bisherige Philosophie weiter verfolgt, alle Forschungs- und Erhebungsmethoden und -verfahren unter einem Dach in eigener Regie vorzuhalten: von der klassischen Face-to-face-Befragung über alle Formen computer-gestützter Erhebungen (mithilfe von Telefon- oder Internettechnologien) bis hin zu allen qualitativen und apparativen Verfahren.

Die gesamte Forsa-Gruppe könne dabei von den bisherigen Erfahrungen und hohen methodischen Standards profitieren, die die bisherige Arbeit bereits auszeichneten. Das Unternehmen verweist in diesem Zusammenhang darauf, dass die Forsa-Prognosen bei den letzten drei Bundestagswahlen 2002, 2005 und 2009 um 18 Uhr am präzisesten gewesen seien.

(forsa/asc)

Kommunikation

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen. Lidl verklebt sich bei einem Werbeplakat und macht aus der Not eine Tugend. Und der Modekonzern Gucci versucht sich an Falten und Klasse statt an Photoshop und Masse mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die AGF führt im Januar (endlich) gemeinsame TV-und-Streaming-Reichweiten ein

Nach jahrelanger Vorarbeit ist es im Januar so weit: Erstmals werden in Deutschland…

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen.…

Editorial zur absatzwirtschaft 10/2016: Visionen brauchen Egos und Bedürfnisse

Donald Trump ist unbestritten ein Phänomen. In Sachen Eigenvermarktung macht dem US-Präsidentschaftskandidaten keiner etwas…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige