Suche

Anzeige

Forsa erweitert sein Marktforschungsangebot

Mit der Übernahme des auf Markenbeobachtung und -bewertung spezialisierten Unternehmens Brandcontrol und der Neueinstellung von 20 Mitarbeitern erweitert das Marktforschungsinstitut Forsa sein Leistungsangebot. Im Zuge der Neustrukturierung der Forsa-Gruppe wird das Marktforschungspotenzial in einem eigenen operativen Unternehmen, der Forsa Main Marktinformationssysteme GmbH, zusammengefasst.

Anzeige

Mit diesem Ausbau des qualitativen Forschungsbereichs kann Forsa das gesamte Spektrum qualitativer und quantitativer Marktforschung anbieten. Nach Unternehmensinformationen wird dabei die bisherige Philosophie weiter verfolgt, alle Forschungs- und Erhebungsmethoden und -verfahren unter einem Dach in eigener Regie vorzuhalten: von der klassischen Face-to-face-Befragung über alle Formen computer-gestützter Erhebungen (mithilfe von Telefon- oder Internettechnologien) bis hin zu allen qualitativen und apparativen Verfahren.

Die gesamte Forsa-Gruppe könne dabei von den bisherigen Erfahrungen und hohen methodischen Standards profitieren, die die bisherige Arbeit bereits auszeichneten. Das Unternehmen verweist in diesem Zusammenhang darauf, dass die Forsa-Prognosen bei den letzten drei Bundestagswahlen 2002, 2005 und 2009 um 18 Uhr am präzisesten gewesen seien.

(forsa/asc)

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Das sollte im Marketing-Mix nicht fehlen: Der lange Erfolg des Branded Content

Unterhaltender und informativer Inhalt, keine marktschreierische Produktvorstellung, sondern nur ein dezenter Hinweis oder…

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige