Suche

Anzeige

Facebook-Werbekampagnen über Werbebuchungstool managen

Der Social Media Advertising Plattform-Anbieter Adtelligence will Facebook-Marketing in Deutschland in Kooperation mit der Agentur 77 Agency und seinem neuen Social Media Ads-Tool für Agenturen vermarkten. Über innovative Targetingmöglichkeiten könnten Werber Facebook somit professionell nutzen. Bei Werbung auf Social Media-Seiten soll es keine Streuverluste mehr geben, weil Werbebotschaften ausschließlich ausgewählte Zielgruppen erreichen.

Anzeige

Durch die neue technische Lösung von Facebook würde nun auch größeren Werbern mit hohem Werbevolumen wie zum Beispiel E-Commerce-Shops ermöglicht, ihre Werbung auf Facebook schnell und effizient zu steuern. E-Commerce-Shops könnten die Konversion ihrer einzelnen Kampagnen tracken und durch Reportingtools hinsichtlich der jeweiligen Zielgruppe optimieren. Daher würden Werbeagenturen den Überblick über ihre Social Media-Marketingkampagnen behalten und könnten durch differenzierte Analyseoptionen allen Kundenanforderungen gerecht werden.

Facebook biete mit mehr als 500 Millionen registrierten Nutzern ideale Voraussetzungen für die Aussteuerung von Social Media-Kampagnen. Als deutsches Unternehmen erfülle Adtelligence die bereits bestehenden europäischen Standards des Datenschutzes, wolle aber auch kommenden gerecht werden. Der Anbieter lege Wert auf die Privatsphäre von Nutzern und verwende keine personalisierten Daten.

Darüber hinaus offeriere die Lösung, zeitgleich mehrere Accounts von Werbern zu verwalten und durch einen eigenen Zugang zum Buchungstool selbst Reporting und Statisiken professionell auszuwerten und im Wertschöpfungsprozess zu integrieren. Somit ließe sich auch eine kampagnenübergreifende Erfolgsmessung (ROI) von Social Media-Marketing erzielen. Werbetreibende könnten somit die neuen Möglichkeiten des Werbens auf Social Media-Angeboten nutzen und von einem präzisen Targeting profitieren. Diese Möglichkeiten würden in Fachmedien bereits als Nachfolger für Search Engine Marketing gehandelt.

www.facebook.adtelligence.de,
www.77agency.com,
www.socialadstool.com

Kommunikation

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark Zuckerberg befindet sich seit Monaten trotzdem in Büßerpose. Nun folgte der nächste Fauxpas des 34-Jährigen, während eines Podcast-Interviews mit der Techreporterin Kara Swisher. So wolle Zuckerberg Holocaust-Leugnungen auf Facebook nicht löschen. Ein paar Stunden später versuchte das Unternehmen, den Schaden zu minimieren. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Wie das Start-up About You zum ersten „Unicorn“ aus Hamburg wurde, und was solch ein Einhorn auszeichnet

Im Zuge einer Kapitalerhöhung wurde das Bekleidungs-Start-up About You mit mehr als einer…

Wie BMW auf den Handelsstreit reagiert und neue Wege findet: „China ist mittlerweile der Nabel der Autowelt“

Kann Shenyang in China dem amerikanischen Spartanburg den Rang ablaufen? BMW investiert zumindest…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige