Suche

Anzeige

Einstieg bei N-TV genehmigt

Die EU-Kommission hat den Einstieg der zum Bertelsmann-Konzern gehörenden RTL Group beim Nachrichtensender „N-TV“ genehmigt. Das berichtet Handelsblatt.com aktuell.

Anzeige

N-TV sei mit einem Marktanteil von 0,7 Prozent am Gesamtmarkt einfach zu klein, um RTL damit eine marktdominierende Stellung zu verschaffen. Damit gibt es laut der EU-Kommission keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken. Die Zustimmung zum Kauf durch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) könnte in der ersten Novemberhälfte kommen.
Der Nachrichtensender würde damit künftig gemeinsam von AOL Time Warner und RTL kontrolliert.

Der Stuttgarter Holtzbrinck-Verlag hatte seinen 47,3-prozentigen Anteil an den TV-Konzern RTL verkauft, der nach Schätzungen dafür knapp 100 Millionen Euro bezahlt hat. RTL erweitert damit seine Senderfamilie um einen echten Nachrichtenkanal, wie ihn der Konkurrent ProSiebenSat.1 mit N24 bereits hat, der defizitäre Sender N-TV hätte mit einem starken Fernsehsender im Rücken zugleich die Möglichkeit, wieder in die Gewinnzone zu kommen.


www.handelsblatt.com

Digital

Zerschlagungsdebatte um Internet-Giganten: Sind Facebook, Google und Amazon zu mächtig geworden?

Die demokratische Präsidentschaftsbewerberin Elizabeth Warren hat den Stein des Anstoßes ins Rollen gebracht. Die drei wertvollsten Internet-Konzerne der Welt, Amazon, Google und Facebook, haben ihrer Meinung nach eine monopolartige Stellung erlangt und sollten deswegen zerschlagen werden. Vor allem auf dem Werbemarkt ist die Dominanz des Internet-Trios erdrückend. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Digitale Kreation und die Zukunft der Agenturen: „Wer nicht weiß, was richtig ist, kann nichts falsch machen“

Am 11. April werden in Berlin zum fünften Mal die Deutschen Digital Awards…

Allianz der Fachhändler: Verkaufen im Schwarm – lohnend aber tückisch

Fachhändler schließen sich zusammen, um in der Online-Welt sichtbarer zu sein und geschlossen…

Anstieg bei Beschwerden wegen Werbung in sozialen Netzwerken: Deutscher Werberat präsentiert Jahresbilanz

Der Deutsche Werberat hat seine Beschwerdebilanz für 2018 vorgelegt: Danach mussten 46 Verbände…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige