Werbeanzeige

Disney zufrieden mit Quoten und Vermarktung

Ein Jahr nach seinem Markteintritt zieht der Werbevermarkter Disneymedia+ eine positive Bilanz. Es sei gelungen, sich auf dem hoch kompetitiven Medienmarkt in Deutschland als feste Größe zu etablieren. General Manager Thorsten Braun führt das auch auf die Angebotsbreite zurück. Sie reiche von TV- und Online-Spots bis hin zu Retail-Kampagnen und Kooperationsmöglichkeiten mit den neuesten Kinofilmen: „Damit grenzen wir uns von anderen Wettbewerbern deutlich ab.“

Werbeanzeige

Der Marktanteil des Disney-Channels im Zuschauersegment der 3- bis 13-jährigen Kinder liegt derzeit bei 8,6 Prozent. Damit haben die Inhalte von Disney den in dieser Altersgruppe stärksten Sendern SuperRTL (20,1 Prozent), Kika (19 Prozent) und Nickelodeon (10,1 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr zwischen 1,4 bis 3,4 Prozentpunkte Marktanteil abgenommen. Wie Braun betont, sei Disney Channel der bislang beste Start im Kinder-TV-Markt in Deutschland gelungen. Und der Quotenerfolg halte bis heute an.

Markenartikler nutzen crossmediale Angebote

Bei den Markenartiklern kommt dem Vermarkter Disneymedia+ zufolge die Strategie gut an, mit Familien und Kindern zwei unterschiedliche Zielgruppen über die Marke anzusprechen. Unternehmen wie Geobra Brandstätter, Hasbro, Mattel, Lego oder Nintendo nutzten das Umfeld des Kinderprogramms. In der Primetime zählten Marken wie Total, Henkel, Beiersdorf, aber auch die Team Bank, Edeka oder E-Plus zu den Referenzkunden.

Von Marken wie Nintendo, Faber-Castell, Simba Dickie oder VW würden die Möglichkeiten des Programm-Sponsorings sowie der crossmedialen Gewinnspiele gut angenommen. Das zeige auch die gemeinsame Schultüten-Aktion mit Rewe, bei der es im August und September eine private Vorstellung für den Kinofilm Planes 2 zu gewinnen gab.

Zum Kinostart des Disney Films „Muppets most Wanted“ hat Disneymedia+ mit Lufthansa kooperiert: Begleitet von einer On- und Offline-Kampagne wurden unter anderem zu den Osterferien von Mitarbeitern der Lufthansa Kermit- und Miss Piggy-Schlafmasken sowie Muppets-Geschenke an die Fluggäste verteilt.

App soll Reichweite erhöhen

Seinen Vermarktungserfolg möchte Disneymedia+ im zweiten Jahr noch einmal steigern. Dazu soll nach Informationen von Braun einerseits der Ausbau der Reichweite beispielsweise durch die neue Disney Channel App beitragen. Andererseits stünden einige TV-Highlights wie der Start der zweiten Staffel von „Violetta“, die Serie „Star Wars Rebels“ oder Filme wie „High-School Musical“ an. „Bei den Kooperationen werden wir – vor allem mit Blick auf ‚Star Wars‘ – mehrere innovative und überaus wirkungsvolle Konzepte realisieren können“, sagt Braun.

(Disneymedia+ / asc)

Kommunikation

Otto gründet Otto Group Digital Solutions als Holding für digitale Dienstleistungsunternehmen

Neue und attraktive Geschäftsmodelle im handelsnahen Dienstleistungsbereich identifizieren, aufbauen und im Markt etablieren: Diese Ziele will die Otto Group mit der jetzt erfolgten Gründung der Otto Group Digital Solutions (OGDS) erreichen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

E-Mail-Konten und Onlineprofile: Was tun mit dem digitalen Nachlass?

Wer heute stirbt, hat kaum über sein digitales Erbe nachgedacht. Ein Fehler. Denn…

Thyssen-Krupps Agentur, Apple wirbt mit James Corden und Google startet WhatsApp-Rivalen

Nach dem frischen Logo verschreibt sich Thyssen-Krupp die nächste Verjüngungskur. Mit Thjnk plant…

E-Mobility- „Strom statt Benzin im Blut“ Die Herausforderung für Automobil-Marken

Wenn Marken Märkte erobern, gehen diese häufig mutig gegen etablierte Grenzen der Branchen…

Werbeanzeige

Werbeanzeige