Suche

Werbeanzeige

„Das Geld folgt der Aufmerksamkeit“

Alexander Bard will aufrütteln. Dabei spricht der liebenswerte Schwede gerne darüber, dass wir heute in einer Aufmerksamkeits-Ökonomie leben. Das Geld folgt nicht mehr Produktionsmitteln, sondern Unternehmen, die es verstehen, Attention oder Aufmerksamkeiten zu erzeugen, wie Google, Facebook oder Spotify. mehr…

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Bundesregierung gründet Deutsches Internet Institut – und begegnet damit der voranschreitenden Digitalisierung

Die Bundesregierung will sich stärker mit dem digitalen Wandel befassen und ruft daher das "Internet-Institut für die vernetzte Gesellschaft" ins Leben, das seinen Sitz in Berlin haben wird. Gegründet wird es von einem Konsortium aus fünf Hochschulen und zwei außeruniversitären Forschungseinrichtungen aus Berlin und Brandenburg. mehr…

Werber Gerald Hensel: „Marken müssen ein politisches Selbstverständnis entwickeln“

Wie politisch müssen Marken sein? Mit #KeinGeldfürRechts führte der Werber und Politologe Gerald Hensel im Dezember letzten Jahres der Branche vor, wie Rechtspopulismus und Werbung zusammenhängen. Mit seinem Verein „Fearless democracy“ will er das Thema nun weiterdrehen. Im Interview mit absatzwirtschaft erklärt er, wie. mehr…

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Werbeanzeige