Suche

Anzeige

Die Top 5 für den Staatspreis sind nominiert

Aus den Marketingkonzepten, die österreichische Unternehmen und Organisationen für den Wettbewerb zum Staatspreis Marketing 2006 beim ÖPWZ einreichten, sind fünf Unternehmen nominiert.

Anzeige

Die Jury nimmt folgende Unternehmen und Marketingleistungen in die engere Auswahl (in alphabetischer Reihenfolge):

  1. IG-Milch (www.ig-milch.at /Marketingleistung: „A faire Milch“, begleitende Agentur: Schrangl‘ Preslmayer‘ Schaurhofer Marketing);
  2. Ja! Natürlich Naturprodukte (www.janatuerlich.at /Marketingleistung: „Markenstärkung Ja! Natürlich Naturprodukte“, begleitende Agentur: Demner, Merlicek & Bergmann Werbegesesellschaft);
  3. Kurier Redaktionsgesellschaft (www.kurier.at /Marketingleistung: „Kurier Relaunch 2006“; begleitende Agentur: PKP proximity Werbeagentur);
  4. Wiener Städtische Versicherung (www.wienerstaedtische.at /Marketingleistung: „Limited Edition Best of Trend“, begleitende Agentur: Demner, Merlicek & Bergmann Werbegesellschaft);
  5. XXXLutz Handelsgesellschaft (www.xxxlutz.at /Marketingleistung: „Vom Möbelladen Lutz in Haag am Hausruck zum zweitgrößten Möbelhändler der Welt“, begleitende Agentur: Demner, Merlicek & Bergmann Werbegesellschaft).

Der Sonderpreis der Jury für ein KMU geht in diesem Jahr an: Altstadt Vienna (www.altstadt.at / Marketingleistung: „Das Hotel – mit hoher Investition zu hoher Qualität für Gäste und Mitarbeiter“, begleitende Agentur: Atelier Janauschek).

Der Staatspreis-Träger, Nominierte, KMU-Sonderpreisgewinner und deren beteiligte Agenturen präsentieren sich am 9. Mai im Rahmen des 2. Österreichischen Marketing-Tages der Öffentlichkeit. Dann kürt die Jury im MAK Wien aus den Top Five den Träger des Staatspreises. Veranstalter der Preisverleihung sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, das ÖPWZ (Österreichisches Wirtschafts- und Produktivitäts-Zentrum), die Österreichischen Marketing-Gesellschaft, das Wirtschaftsmagazin trend und Die Presse, unterstützt durch die Marketingclubs Linz, Salzburg, Graz.

www.marketinggesellschaft.at/marketingtag

Kommunikation

Neue Werbung von Sixt ätzt über die Versetzung von Hans-Georg Maaßen

Sixt hat wieder zugeschlagen: Die Autovermietung hat die jüngste Entwicklung in der Causa Maaßen genutzt, um mit dem Noch-Verfassungsschutzpräsidenten zu werben. "Beförderung auf Knopfdruck", heißt es in der nun veröffentlichten Werbung, gebe es auch bei Sixt. Mit der provokanten Maaßen-Werbung hat Sixt nicht das erste Mal ein prominentes Gesicht als Motiv gewählt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen…

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige