Suche

Werbeanzeige

DIE TELEBÖRSE wird eingestellt

Wie erwartet hat die Verlagsgruppe Handelsblatt entschieden, ihr wöchentliches Anlegermagazin DIE TELEBÖRSE nicht fortzuführen. Die diesen Donnerstag erscheinende Ausgabe 27/02 wird die letzte sein.

Werbeanzeige

Hintergrund ist das sich stetig verschlechternde und rückläufige Werbevolumen in der für DIE TELEBÖRSE entscheidenden Finanz- und Anlegerbranche. Die Entwicklung hat sich in diesem Jahr noch einmal spürbar beschleunigt. So haben allein die Brutto-Werbeaufwendungen für Finanzanlagen in 2002 bis Ende Mai um 53,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum abgenommen, diejenigen für Versicherungen um 32,8 Prozent.

Ebenfalls hat sich der Vertriebsmarkt für Anlegermagazine börsenbedingt nachhaltig negativ entwickelt. Angesichts der weiter krisenhaft und durchschnittlich seitwärts tendierenden Aktienbörsen sei von einer Belebung des Käuferinteresses für wöchentliche Anlegermagazine nach Einschätzung des Verlages nicht auszugehen. Von der Maßnahme sind rund 70 Redakteure und Verlagsmitarbeiter betroffen.
DIE TELEBÖRSE wurde Januar 1999 gegründet.
Von der Einstellung ist das TV-Format „Telebörse“ auf n-tv nicht berührt.

www.vhb.de

Digital

Die Kunst hinter der Künstlichen Intelligenz

Automatisierung, Künstliche Intelligenz, Predictive Analytics oder Machine Learning – allesamt Hype-Themen der Digitalisierung. Ihre Gemeinsamkeit? Sie bauen auf Algorithmen auf, die dem Computer beigebracht wurden. Sie machen den Computer intelligent. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebook testet Abo-Modell bei Instant Articles – aber Apple blockt das Vorhaben auf dem iPhone

Interessenskonflikt von zwei Tech- und Internet-Titanen: Facebook startet wie angekündigt im Oktober Tests…

Zehn Beispiele für intelligente Software, die unsere Arbeit erleichtern wird

Macht künstliche Intelligenz uns die Arbeit leichter? Laut einer Umfrage von TNS Infratest…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Werbeanzeige

Werbeanzeige