Suche

Anzeige

Die Marketingmaschine namens Oktoberfest: Diese Marken setzen auf die allgemeine Wiesn-Begeisterung

Die Vermarktung des weltgrößten Volksfestes funktioniert in München perfekt und mittlerweile haben auch große Marken begriffen, dass man bei dem Oktoberfest Präsenz zeigen, sich Aktionen ausdenken und Imagepflege betreiben sollte. Welche Unternehmen tun dies erfolgreich und wie?

Anzeige

Egal ob Dirndl, Frisuren, Damenwiesn, Alkohol oder Obazda-Rezepte: Viele Marken nutzen immer öfter die Begeisterung des Oktoberfestes. Kein Wunder also, dass auch Werbetreibende zunehmend Gefallen daran finden.

Lufthansa

Wie in den Vorjahren auch setzt die Airline voll auf Trachten und schickt die Münchner Crew über die Tage des Oktoberfestes mit Dirndl in die Lüfte. Eine Crew der Lufthansa tauscht die Uniform gegen das Dirndl und die Lederhosn. In bayerischer Tracht geht auf die Reise zu ausgewählten Europazielen – an Bord gibt es Bier vom Fass. In den Genuss kommen aber nur Business-Class-Gäste. Die diesjährige Tracht wurde vom Münchner Trachtenspezialisten Angermaier entworfen und maßgeschneidert. Es gab schon Trachtenflüge nach New York, Singapur und Shanghai, wie die Fluglinie mitteilte.

Ritter Sport

Gerade erst wurde die Marke „Wiesn“ europaweit geschützt. Da startet Ritter Sport am Münchner Bahnhof eine riesige Kampagne mit Plakat, auf dem „Wies`n“ steht. Am Drehkreuz des 16-tägigen Volksfestes schrieb der schwäbische Schoko-Fabrikant das Wort Wiesn mit Apostroph. Laut einer Sprecherin von Ritter Sport, die sich W&V gegenüber äußerte, wurde der Fehler schnellstmöglich korrigiert. Perfektes Marketing sieht anders aus, aber zumindest ist die Marke beim Oktoberfest präsent.

Pantene ProV

Seit Jahren schon wächst die Anziehungskraft des Megaevents. Auch Procter und Gamble spielt da mit und hat seit ein paar Jahren eine Wiesn-Flechtstube. Auch in diesem September kann man wieder einen kostenlosen Termin in der Pantene Pro-V Wiesn-Flechtstube am Barmberger Haus sichern. Die Procter&Gamble-Tochter setzt dazu auf das TV-Gesicht Palina Rojinski als Markenbotschafterin.

Ferrero Deutschland

Mit einem Online-Gewinnspiel geht die Kinderschokolade diese Wiesn-Saison erneut an den Start. Die zwei Maskottchen Milky und Schoki begleiten die Nutzer bis einschließlich 8. Oktober 2018 am Glücksrad, wo man viele Sofortgewinne einheimsen kann. Ferrero zieht diese Kampagne über verschiedene Kanäle hinweg groß auf.

Zum Oktoberfest dreh ich am Radl! 🎈 Jetzt mitmachen mit etwas Glück und tolle Preise gewinnen: http://oktoberfest.kinderriegel.de

Gepostet von kinder Riegel am Samstag, 22. September 2018

Rewe

Bei Rewe und bei anderen Lebensmittelmarken sind die Webseiten und Blogs zurzeit prall gefüllt mit Oktoberfest-Rezepten.

Aldi, Lidl, Tchibo

Selbst Aldi springt auf den Wiesn-Zug. Ab sofort kann man beim Discounter ein Dirndl mit Bluse und Schürze für 30 Euro erwerben. Dazu gibt es weitere Artikel wie bayerisch gestylte Küchenhandtücher und Tischdeko. Discounter wie Aldi und Lidl bieten mittlerweile ein großes Sortiment an Dirndl, Blusen, Lederhosen und passenden Schmuck für die passende Zielgruppe an.

Sixt und Mercedes

Seit 1989 lädt Regine Sixt erfolgreiche Frauen zu ihrer Damenwiesn ein. Vertrerinnen aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Film, Politik, Kultur kommen bei diesem Anlass zusammen. Auch in diesem Jahr versammeln sich wieder rund 1000 Frauen zu einem zünftigen Mittagessen.  Das Oktoberfest ist für Regine Sixt der passende Ort, Frauen und ihre Wohltätigkeitsorganisation zusammenzubringen. Genauso macht es Mercedes und lädt 100 Frauen zur Damenwiesn in das Käferzelt ein – immer am ersten Wiesnmittwoch.

Die Menschen auf dem Oktoberfest kommen hauptsächlich für das Bier, die Stimmung und die Musik. Doch am Ende ist es auch ein Erlebnis, das immer mehr Marken für sich nutzen sollten.

(Lig)

Digital

Roboter SpotMini tanzt zu „Uptown Funk“ und es ist ein wenig furchterregend

Die Roboterbaufirma Boston Dynamics hat am Dienstag wieder ein neues Video von ihrem Roboterhund SpotMini hochgeladen. Dieser „Hund“ tanzt zu „Uptown Funk“ und man stellt sich automatisch die Frage: Wie angsteinflößend sind solche Videos? Gibt es jetzt schon einen Roboter-Overload? mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mithilfe von Algorithmen die besten Talente für das Unternehmen finden? Das ging für Amazon mächtig daneben

Es hätte alles so innovativ sein können. Amazon entwickelte einen Algorithmus, um unter…

Marketing Automation Studie: Nachvollziehbare Schlüsse für den regionalen Einsatz ziehen

Wie gehen Unternehmen in der DACH Region mit der Digitalisierung und Automatisierung im…

Roboter SpotMini tanzt zu „Uptown Funk“ und es ist ein wenig furchterregend

Die Roboterbaufirma Boston Dynamics hat am Dienstag wieder ein neues Video von ihrem…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige