Suche

Werbeanzeige

Die Generation 50plus mag Newsletter und E-Mails

Ein Online-Panel mit 687 Teilnehmern über 50 Jahren zeigt: Diese Altersgruppe wertschätzt die E-Mail-Kommunikation, sie abonniert mehrheitlich vier oder mehr Newsletter und sieht sich mit Vorliebe als Empfänger von E-Mails.

Werbeanzeige

Über die Hälfte aller befragten Personen (59,1 Prozent) gaben an, ein oder zwei E-Mail-Adressen wenigstens einmal pro Woche zu nutzen, 40,9 Prozent verwenden sogar drei oder mehr Adressen. Obwohl die Befragten die Bedeutung der empfangenen E-Mails überwiegend als wenig wichtig erachten, akkzeptieren sie mehrheitlich die Form der Kommunikation: Vor die Wahl gestellt, E-Mails empfangen oder E-Mails verschicken zu können, würde sich eine deutliche Mehrheit von 60,6 Prozent der Befragten dafür entscheiden, E-Mails zu empfangen.

Die deutliche Mehrzahl (74,3 Prozent) gab an, nicht mehr als 20 E-Mails pro Woche zu schreiben, nur 5,7 Prozent schrieben über 50 E-Mails. Die E-Mails sind in den weitaus meisten Fällen privater Natur: Bei circa zwei Drittel (64,4 Prozent) aller Teilnehmer macht der Anteil geschäftlicher E-Mails weniger als 10 Prozent aus. 48,8 Prozent der Befragten erhalten mehr als 50 E-Mails pro Woche, 28,2 Prozent mehr als 100. Unter der großen Menge empfangener E-Mails ist der Anteil der als wichtig erachteten Mails gering: Lediglich 18,2 Prozent maßen mehr als der Hälfte der erhaltenen Mails eine wichtige Bedeutung zu, für 33,2 Prozent lag er unter 30 Prozent, 32,7 Prozent gaben an, dass der Anteil wichtiger Mails weniger als zehn Prozent betrage.

Knapp 60 Prozent der Nutzer abonnieren vier oder mehr Newsletter, 31,3 Prozent sogar sieben oder mehr. 68,9 Prozent geben an, gerne mehr Newsletter empfangen zu wollen. Die Nutzung der Newsletter selbst ist ebenfalls positiv: Die überwiegende Zahl der Befragten lesen sie meistens (59,4 Prozent) oder immer (26,0 Prozent). Nur 40,1 Prozent der Befragten gaben an, den Begriff „Blog“ schon mal gehört zu haben und nur 32,2 hatten schon einmal in einem Blog gelesen. 11,1 Prozent haben schon einmal in einem Blog einen Beitrag hinzugefügt.

Mit dem Umfrage-Bus „Silver Liner“ ermittelt die Bad Homburger Customer Care und Consulting (CC&C) das Konsumverhalten, Meinungen und die Einschätzungen von Menschen jenseits der bislang noch als werberelevant definierten Zielgruppe bis 49 Jahren. Aus dieser Altersgruppe gehören dem Panel knapp 4 000 Menschen an.

www.ccuc.de

Kommunikation

„Eine schlechte und sinnlose Werbung”: Warsteiner wollte möglichst viel Ärger im Social-Web provozieren

Ein sinnloses und schlechtes Werbevideo drehen, so möglichst viel Ärger im Social-Web provozieren, um dann später auf die Nutzerkritik mit einem neuen Clip zu reagieren? Hört sich nach einem recht verqueren Werber-Pitch an, hat die Agentur Leo Burnett in Argentinien aber genauso gemacht - für die deutsche Brauerei Warsteiner. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Opel vor schweren Zeiten: „Der Vertrieb läuft in die falsche Richtung und das ist eine große Gefahr für die Sanierung“

Die Ausgangssituation für die Sanierung von Opel/Vauxhall durch den französischen PSA-Konzern waren ursprünglich…

ADC-Wettbewerb: Adidas-Schuh der BVG zählt zu den Gewinnern – doch Mercedes räumt richtig ab

Begeisterung beim diesjährigen ADC. Der Jury Chairman Richard Jung und ADC-Präsident Stephan Vogel…

Roundtable zur Zukunft der Werbung: Wo ist Marketing in der Organisation aufgehängt?

Im Sommer 2017 entstand im Dialog zwischen Christian Thunig, Georg Altrogge und Johannes…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige