Suche

Anzeige

Die Anzahl der Presseverkaufstellen legt deutlich zu

Die Anzahl presseführender Verkaufsstellen erreicht gegenüber dem Vorjahr Rekordniveau. Mit der Einzelhandelsstrukturanalyse (EHASTRA) 2008 stellt der Bundesverband Presse-Grosso die aktuellen Daten für den Pressevertrieb vor.

Anzeige

Danach existierten in der Stichwoche KW 39/2008 bundesweit 120 531 Verkaufsstellen. Die Erschließung des Discounters Aldi Nord habe wesentlich zu dem Zuwachs der Presseverkaufsstellen beigetragen, berichten die Branchenvertreter. Das Presse-Grosso habe in 2008 insgesamt 8 823 Kunden an neue Standorte, 7 524 Händlerabgänge und 4 817 Inhaberwechsel begleitet.

Der Analyse zufolge ist die Anzahl der sogenannten „ZZ-Kunden“ (Zeitungen und Zeitschriften) im Vergleich zu 2007 mit 95 687 (+ 330 Einzelhändler (EH)) nahezu konstant geblieben (79,4 Prozent aller Presseverkaufsstellen), während die Zahl der Zeitungskunden gegenüber dem Vorjahr um 1 073 (+ 4,7 Prozent) auf 23 891 stieg. Im Bereich der Facheinzelhändler hält sich der bundesweite Anteil bei 2,3 Prozent stabil.

Die Zahl der Verkaufsstellen, die am VMP-Verfahren („Verkaufstägliche Marktbeobachtung am Point of Sale“) teilnehmen, nahm 2008 erneut deutlich zu. Im Vorjahresvergleich stieg die Anzahl der VMP-Verkaufsstellen um 635 (+ 6,6 Prozent) auf 10 282. Dies entspricht einem Anteil von inzwischen 8,5 Prozent aller Presseverkaufstellen. Die rechnerische Maßgröße der Präsentation je Objekt, der Schuppungsgrad Zeitschriften, stieg von 8,4 Zentimetern (2007) auf nun 8,7 Zentimeter geringfügig.

Die Analyse der Geschäftsartenentwicklung zeigt, dass die Geschäftsart Discounter mit Abstand den größten Zuwachs erzielt hat (+ 2 802 Verkaufsstellen; + 42,3 Prozent). Die Anzahl der Discounter liegt 2008 bei 9 431, was einem Anteil von 7,8 Prozent an allen Verkaufsstellen entspricht. An zweiter Stelle folgen die Bäckereien mit einem Zuwachs von 857 Verkaufsstellen (+ 3,2 Prozent). Die Geschäftsarten mit den größten Rückgängen an Presseangebotsstellen gegenüber 2007 sind die Lebensmittelmärkte mit einer Geschäftsfläche unterr 200 Quadratmetern (- 568) sowie Presse-Fachgeschäfte (- 510).

Der Anteil der Einzelhändler mit einem Wochenumsatz von unter 250 Euro bleibt im Vergleich zum Vorjahr mit 53 Prozent unverändert, während der Anteil von EH mit einem Wochenumsatz von mehr als 1 000 Euro von 11,0 Prozent auf 10,0 Prozent leicht rückläufig ist. Mit der EHASTRA 2008 stellen die Presse-Grossisten interessierten Verlagen und Nationalvertrieben die Strukturdaten über den deutschen Pressevertriebsmarkt nicht mehr wie bisher jährlich, sondern wöchentlich über eine moderne Internetplattform zur Verfügung.

www.pressegrosso.de

Kommunikation

Twitter kennt dich genau: Wie Algorithmen aus 144 Metadaten das Leben der Nutzer rekonstruieren

Jeder Tweet übermittelt 144 Metadaten, hat die Studie "You are your Metadata" von Wissenschaftlern aus London herausgefunden. Mit Hilfe der Informationen lassen sich die Leben der Twitter-Nutzer per Algorithmus rekonstruieren, selbst die Verschleierung sei ineffektiv, heißt es. Der teils unbedarfte Umgang der Nutzer mit Daten sei das Hauptproblem, so die Forscher. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Ausruf der „China-Brand-Initiative“: China entdeckt die Macht der Marken

Die Chinesen sind schlau, sehr schlau. Wenn sie ein Problem oder eine Chance…

Zwei der größten Unternehmen aus China und Deutschland unterschreiben strategische Partnerschaft

Suning Holdings Group und SAP SE: Diese beiden Unternehmen wollen gemeinsam fortgeschrittene Forschung…

BVDW veröffentlicht Verhaltenskodex: Wie sich Agenturen im Content-Marketing-Dschungel verhalten sollen

Mehr Ordnung im Chaos Content-Marketing: Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat dafür nun…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige