Suche

Anzeige

Der OTC-Markt geht zurück – rezeptpflichtige Arzneien legen zu

Nicht rezeptpflichtige Produkte verlieren gegenüber dem ersten Quartal 2005 nach Umsatz und Absatz fast fünf Prozent. Rezeptpflichtige Arzneimittel dagegen legen bei rückläufigem Absatz (minus 2 Prozent) gute fünf Prozent Umsatz zu. Diese Zahlen veröffentlicht ACNielsen.

Anzeige

Wie das Unternehmen für Marketing-Information mitteilt, wächst der Apothekenumsatz im ersten Quartal 2006 bei rückläufigem Absatz (minus vier Prozent) knapp drei Prozent. Dagegen verzeichnet der Gesundheitsmarkt außerhalb der Apotheken – nach einem schwachen letzten Jahr – im ersten Quartal 2006 Zuwachsraten von 1,4 (Umsatz) und 1,8 Prozent (Absatz). Wie ACNielsen weiterhin berichtet, nimmt der Umsatz mit eingelösten Kassenrezepten für rezeptfreie Produkte weiter ab (im ersten Quartal 2006: minus 11 Prozent), der Umsatz mit eingelösten Privatrezepten für rezeptfreie Produkte stagniert.

Damit entwickelt sich die Selbstmedikation mit rezeptfreien Produkten genauso negativ wie der OTC-Markt insgesamt. Der Umsatz im Gesundheitsmarkt („Gesundheits-Regal“) im Lebensmitteleinzelhandel und in Drogeriemärkten zeigt leicht positive Tendenzen. Hier sind es vor allem die Gelenk- und Muskelprodukte, aber auch Artischockenprodukte und cholesterinsenkende Mittel, die zu dieser Entwicklung beitragen.

www.acnielsen.de

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige