Suche

Anzeige

Data-Management-Software integriert soziale Analysefunktionen

Für gute Kundenbeziehungen müssen Unternehmen zeigen, „dass sie ihre Kunden und deren Bedürfnisse verstehen“, betont der Präsident von Pitney Bowes Software, John O'Hara. Das Unternehmen stellt jetzt die neueste Version seiner Datenmanagementplattform „Spectrum“ vor. Sie unterstützt das Master Data Management (MDM) und bietet analytische Funktionen, um komplexe Datenbeziehungen und -hierarchien interner Unternehmensdaten herzustellen, zu analysieren und intelligent zu nutzen.

Anzeige

Die Informationsbasis wird nun um externe Daten erweitert, wie sie zum Beispiel in sozialen Netzwerken oder im Rahmen von Big-Data-Umgebungen vorkommen. So integriert Pitney Bowes Software (PBS) die Themen Datenqualität, Datenintegration und Master Data Management (MDM) mit räumlichen, sozialen und prädiktiven Analysefunktionen zu einer einzigen Lösung. Durch diese Kombination liefert die Software aussagekräftige Informationen für eine kanalübergreifende, effektive Kundeninteraktion und -kommunikation.

Verlässliche Datenbasis

PBS weist darauf hin, dass die Marktforscher von Gartner für den weltweiten MDM-Markt im Jahr 2015 Umsätze in Höhe von 3,2 Milliarden US-Dollar prognostizieren. Dies bedeute eine jährliche Wachstumsrate von 19,1 Prozent. Gartner stelle zudem fest, dass die Erstellung, Verwaltung und Nutzung einer einzigen, vertrauenswürdigen, gemeinsam verwendbaren Datenbasis als Voraussetzung für reibungslose Geschäftsprozesse und eine fundierte Entscheidungsfindung zunehmend an Bedeutung gewinnt. Spectrum MDM biete als Antwort auf diese Anforderung eine flexible Lösung, die rasch implementiert werden kann.

Die Plattform erstellt beziehungsorientierte MDM-Ansichten der essenziellen Daten eines Unternehmens über verschiedene Prozesse, Rollen, Domänen, Hierarchien und Interaktionen hinweg. So erhalten Unternehmen detaillierte Informationen über Personen und deren Einflusskreis beziehungsweise Bedeutung in einem Netzwerk. Außerdem kann die Kundenfluktuation prognostiziert werden und es lassen sich neue Preisstrategien entwickeln und Produktempfehlungen aussprechen. Auch verdeckte Beziehungen und Muster von Betrugsfällen können aufgedeckt werden, wodurch sich die Risiken für das Unternehmen verringern. Die Informationen werden über visuelle Analysen, Webservices oder Ereignistrigger bereitgestellt und unterstützen auf diese Weise sowohl die betrieblichen als auch die analytischen Anforderungen von Unternehmen.

Flexible Datenmodellierungs-Funktionen

Mit Spectrum MDM erhalten Benutzer intuitive, flexible Datenmodellierungs-Funktionen, die nicht an ein vordefiniertes Schema gebunden sind. Wie PBS betont, können Unternehmen schneller und flexibler ihr Master Data Management beginnen als bei anderen vergleichbaren Lösungen. Die Plattform amortisiere sich daher früher und berge geringere Risiken als eine große, aufwendige Implementierung.

Kommunikation

Die Beliebtheit von Youtube und ihre Bestverdiener: 22 Millionen US-Dollar nimmt dieser Siebenjährige ein

Jugendliche können nicht ohne WhatsApp, Snapchat und Instagram? Vielleicht. Am allerwenigsten können die 12- bis 19-Jährigen aber ohne ein anderes Onlineangebot: Youtube. Dazu kommt, dass sie auch nicht ohne ihre Lieblings-Accounts können. Spielzeugtester Ryan ToysReview, oder Rapper Jake Paul sind die Stars bei Youtube und verdienen sich eine goldene Nase. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die laute Kritik am Diesel-Fahrverbot: Autofahrer befürchten lange Staus, schwere Kontrollen und Chaos auf den Straßen

Die drohenden Diesel-Fahrverbote spalten Deutschland wie kein zweites Thema. Wie beurteilen die betroffenen…

Personalie offiziell bestätigt: Ex-Mercedes-Manager Jens Thiemer wird Marketing-Chef bei BMW

Jens Thiemer, ehemals Manager bei Mercedes, wird ab Januar für BMW arbeiten. Als…

Die Beliebtheit von Youtube und ihre Bestverdiener: 22 Millionen US-Dollar nimmt dieser Siebenjährige ein

Jugendliche können nicht ohne WhatsApp, Snapchat und Instagram? Vielleicht. Am allerwenigsten können die 12-…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige