Suche

Anzeige

Eine Sekunde bis zum Burger: Das verdienen Friseure, Social Media Manager und Mario Götze in Echtzeit

Wie lange brauchen Sie um sich einen Burger oder Sneakers leisten zu können? Testen Sie es

Eine knappe halbe Stunde muss ein Friseur arbeiten, um sich von diesem Verdienst einen Burger kaufen zu können. Ein Vorstandsmitglied eines Dax-Unternehmens braucht nur vier Sekunden und Fußballstar Mario Götze gerade mal eine Sekunde. Das zeigt eine Infografik von Kaufda, in die jeder Webnutzer zum Vergleich auch das eigene Gehalt eintragen kann

Anzeige

Die Kaufda-Infografik zeigt auf einen Blick das durchschnittliche Einkommen verschiedener Berufsgruppen. Der Clou: Die Website errechnet dabei in Echtzeit, wie lange die einzelnen Berufsgruppen arbeiten müssen, um sich zum Beispiel einen Burger, ein Paar neue Schuhe oder ein Auto leisten zu können.

Tragen Sie in diese Echtzeit-Grafik einfach Ihr Jahresgehalt ein und warten ab. Während die Uhr läuft, sehen Sie, wie viel Sie im Vergleich zu anderen Berufsgruppen verdienen.

kauf-da_text

Um zur Echtzeit-Grafik zu gelangen, klicken Sie auf das Foto Quelle: kaufda

Mario Götze muss nur vier Tage arbeiten – für ein Eigenheim

So viel sei verraten: Mario Götze braucht nur eine Sekunde für den Burger und nur 3 Stunden 43 Minuten für ein Auto. Der Feuerwehrmann braucht dagegen allein für den Burger rund 14 Minuten. Für ein Eigenheim muss Götze schon etwas länger Fußball spielen: vier Tage und sechs Stunden. Der Feuerwehrmann arbeitet neun Jahre und sechs Monate für das eigene Haus.

 

Digital

Tik Tok-Hype: Diese App lässt Teenager durchdrehen

Man muss nicht alles verstehen: Welche App erreicht über eine halbe Milliarde Nutzer mit Videoschnipseln, in denen Teenager so tun, als würden sie Popsongs nachsingen? Facebook? Instagram? Snapchat? Weit gefehlt! Tik Tok ist die App der Stunde – zumindest für Jugendliche. In Deutschland bis zur Übernahme als Musical.ly bekannt, explodiert die Viral-App unter dem neuen Besitzer Bytedance vor allem in Asien weiter – und fasziniert die werbertreibende Wirtschaft. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Mensch, Moral, Maschine“: BVDW will Debatte über digitale Ethik anstoßen

Der BVDW fordert gerichtliche Überprüfbarkeit algorithmischer Entscheidungen. So heißt es in dem am…

Abo statt Eigentum – die Netflix-Generation honoriert die Flexibilität von Auto-Abos

Die positiven Erfahrungen insbesondere jüngerer Menschen mit Spotify, Netflix und Co. beflügeln offensichtlich…

„Digitale Gangster“: Britische Parlamentarier fordern strengere Datenschutz-Regeln für Facebook

Facebook hat nach Einschätzung des britischen Parlaments «vorsätzlich und wissentlich» gegen Datenschutz- und Wettbewerbsrecht…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige