Suche

Anzeige

CRM sticht E-Commerce aus

Auch von Roland Berger gibt es jetzt eine Umfrage zum Thema Customer Relationship Managment (CRM). Ergebnis: Nur 27 Prozent sind mit der Umsetzung ihrer CRM-Projekte zufrieden. Befragt hatte die Unternehmensberatung 171 Marketing-Leiter aus 14 Branchen.

Anzeige

Dabei steht das Thema CRM bei den Unternehmen nach dieser Umfrage auf der Prioritätenliste ganz oben. Denn 94 Prozent planen ein CRM-Projekt, während 80 Prozent sogar aktuell ein Projekt durchführen. Auch zeigen die Untersuchungsergebnisse, dass mit CRM über die reine Kundendatenerfassung und den reinen IT-Aspekt hinaus vermarktungsstratgeische Schwerpunkte verfolgt werden.

Genau hier liege aber laut der Berater der eigentliche Hebel zur nachhaltigen Wertsteigerung des Unternehmens. Als wichtigste Ziele nannten die Befragten die Erhöhung der Kundenbindung mit 93 Prozent, die Umsatzsteigerung mit bestehenden Produkten (77 Prozent) und die Umsatzsteigerung durch Cross Selling oder Up Selling (58 Prozent).

Inhaltlicher Schwerpunkt der CRM-Projekte seien häufig Kundenbindungsprogramme mit 54 Prozent oder die Kundensegmentierung mit 49 Prozent. E-Commerce-Projekte spielen laut Roland Berger Strategy Consultants derzeit mit 26 Prozent nur noch eine untergeordnete Rolle.

Kommunikation

Craig Silverman von BuzzFeed eröffnet Programmatic-Advertising-Konferenz d3con mit Reizthema Ad-Fraud

Programmatic ist als „Betriebssystem“ in der werbetreibenden Industrie angekommen. Das zeigt nicht zuletzt das Alltime-High an renommierten Marken­unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen, die sich dieses Jahr inhaltlich an der d3con beteiligen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Streamingdienst Soundcloud führt Ranking der 25 erfolgreichsten Apps an

Wer sind die erfolgreichsten Apps in Deutschland? Dies hat nun der Fachdienst mobilbranche.de…

Galaxy Fold: Wie Marketing-Weltmeister Samsung das Smartphone neu erfinden will

Die Katze ist aus dem Sack: Samsung bringt tatsächlich als erster der Tech-Giganten…

Pädophilie-Vorwürfe: McDonald’s, Nestlé und Co. stoppen Werbung bei YouTube

Zahlreiche große Unternehmen, darunter Disney, Nestle und „Fortnite“-Entwickler Epic Games haben mitgeteilt, vorerst…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige