Suche

Anzeige

Community-Projekt fördert innovative Entwicklungen

Enterprise-Services lassen sich in ein Serviceportal auf der Überwacher-Benutzeroberfläche beziehungsweise ins Administrator-Interface integrieren. Das ermöglicht das Open-Source-Content-Management-Softwareunternehmen EZ Systems mit der Software „EZ Publish Enterprise in Version 4.4“. Innerhalb eines „EZ Publish Community Projects“ ermöglicht der Hersteller qualifizierten Community-Mitgliedern außerdem, sich an der Entwicklung der EZ Publish-Plattform zu beteiligen.

Anzeige

Zu den neuen Features der „EZ Publish Enterprise in Version 4.4“ zähle ein neuer Online-Bild-Editor inklusive HTML5-Video-Unterstützung und eine Hilfe zur Google-basierten Anti-Bot-Spam-Lösung „Recaptcha“. Weitere Neuerungen bestünden im „EZ Publish API“, das sich für die Entwicklung von Remote-Applikationen eigne, und einem neuen Newslettersystem, das in Kürze verfügbar sein wird. Die Version für den professionellen Einsatz von EZ Publish steht nach EZ Systems-Informationen entweder unter der General Public License (GPL) oder der Professional-User-Licence (PUL) zur Verfügung und sei exklusiv über eine EZ Publish Enterprise-Subscription erhältlich.

Durch die Unterteilung in Community Projekt und Enterprise-Version erhofft sich das Unternehmen mit Stammsitz im norwegischen Skien und deutscher Tochtergesellschaft in Dortmund, die Wertschöpfung seines Angebots über sämtliche Anwendergruppen ausdehnen zu können. Diese würde dann idealerweise von der Community bis hin zu Kunden und Geschäftspartnern reichen. Die neue EZ Publish Enterprise Version werde von einer dedizierten Code-Basis aus geleitet und umfassenden Tests unterworfen, um Business-Anwendern beim Einsatz in geschäftskritischen Umgebungen eine noch höhere Wertschöpfung zu ermöglichen.

Der Kern des Community Projects auf der Basis von Scrum stehe für Entwickler, Forscher und alle, die Interesse an den neuesten Entwicklungen vom Open-Source-Enterprise-Content-Management-System EZ Publish haben, unter folgendem Link zum Download bereit:

http://share.ez.no,
www.ez.no

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Bessere Karrierechancen durch Erreichbarkeit: So wird der Sommerurlaub definitiv nicht erholsam

Viele Arbeitnehmer schalten selbst im Urlaub nicht ganz ab. 50 Prozent der Befragten…

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige