Suche

Werbeanzeige

Community-Projekt fördert innovative Entwicklungen

Enterprise-Services lassen sich in ein Serviceportal auf der Überwacher-Benutzeroberfläche beziehungsweise ins Administrator-Interface integrieren. Das ermöglicht das Open-Source-Content-Management-Softwareunternehmen EZ Systems mit der Software „EZ Publish Enterprise in Version 4.4“. Innerhalb eines „EZ Publish Community Projects“ ermöglicht der Hersteller qualifizierten Community-Mitgliedern außerdem, sich an der Entwicklung der EZ Publish-Plattform zu beteiligen.

Werbeanzeige

Zu den neuen Features der „EZ Publish Enterprise in Version 4.4“ zähle ein neuer Online-Bild-Editor inklusive HTML5-Video-Unterstützung und eine Hilfe zur Google-basierten Anti-Bot-Spam-Lösung „Recaptcha“. Weitere Neuerungen bestünden im „EZ Publish API“, das sich für die Entwicklung von Remote-Applikationen eigne, und einem neuen Newslettersystem, das in Kürze verfügbar sein wird. Die Version für den professionellen Einsatz von EZ Publish steht nach EZ Systems-Informationen entweder unter der General Public License (GPL) oder der Professional-User-Licence (PUL) zur Verfügung und sei exklusiv über eine EZ Publish Enterprise-Subscription erhältlich.

Durch die Unterteilung in Community Projekt und Enterprise-Version erhofft sich das Unternehmen mit Stammsitz im norwegischen Skien und deutscher Tochtergesellschaft in Dortmund, die Wertschöpfung seines Angebots über sämtliche Anwendergruppen ausdehnen zu können. Diese würde dann idealerweise von der Community bis hin zu Kunden und Geschäftspartnern reichen. Die neue EZ Publish Enterprise Version werde von einer dedizierten Code-Basis aus geleitet und umfassenden Tests unterworfen, um Business-Anwendern beim Einsatz in geschäftskritischen Umgebungen eine noch höhere Wertschöpfung zu ermöglichen.

Der Kern des Community Projects auf der Basis von Scrum stehe für Entwickler, Forscher und alle, die Interesse an den neuesten Entwicklungen vom Open-Source-Enterprise-Content-Management-System EZ Publish haben, unter folgendem Link zum Download bereit:

http://share.ez.no,
www.ez.no

Kommunikation

Merkel und die YouTuber bei „#DeineWahl“: die schöne neue Werbewelt für die Kanzlerin

In der Spitze verfolgten etwas über 57.000 Menschen das Live-Interview, das Bundeskanzlerin Angela Merkel vier YouTubern gab. Die jeweils zehnminütigen Gespräche der Kanzlerin mit Itscoleslaw, Alexi Bexi, Ischtar Iksi und MrWissen2go waren unspektakulär. Es ist das Event an sich, das den Gesprächswert schuf und von dem sich alle Beteiligten einen Werbe-Effekt versprechen dürften. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Facebook bringt Kleinanzeigen-Plattform Marketplace nach Deutschland

Facebook wird auch in Deutschland ein Stück mehr zum Konkurrenten für Ebay und…

„Adidas erfindet das Marketing neu und macht alles falsch“: Thomas Koch übt Kritik an der Metropolen-Strategie

Adidas setzt im Marketing auf Metropolen und will in sechs Großstädten weltweit Sport-Communitys…

Werbeanzeige

Werbeanzeige