Suche

Anzeige

Coca Cola plant Vertrieb von Klingeltönen an Automaten

Coca Cola plant, Musik, Klingeltöne und Handybilder über Getränkeautomaten zu vertreiben. Der Getränkekonzern startet in Irland, wo er mit dem irischen Unternehmen Inspired Broadcast Networks zusammenarbeitet. Dazu wird Coca Cola die Cola-Automaten über Breitband-Internet mit dem Online-Content-Management-System von Inspired verbinden.

Anzeige

Die User können die Bilder oder Musikdateien entweder über das Netz ihres Mobilfunkbetreibers oder über Bluetooth direkt aufs Handy laden. Als nächsten Schritt plant der Hersteller ein Laufwerk, in das die Kunden die Speicherkarten ihrer Mobiltelefone stecken. Die Automaten sind bereits an fünf Standorten in Irland installiert. In den kommenden Monaten will Coca Cola über 200 Download-fähige Automaten aufstellen.

Wie ein Sprecher von Inspired erklärt, wird die Technologie, falls der Test in Irland erfolgreich verläuft, auch in anderen Staaten Europas, Asiens oder in Afrika gelauncht. Für den US-Markt haben Inspired und Coca Cola noch keinen Vertrag abgeschlossen. Ob und für wann die Musik-Automaten im deutschsprachigen Raum geplant sind, ist noch offen. pte

www.inspiredbroadcast.net/

www.cocacola.com

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige