Suche

Anzeige

China vs. USA: Cyber-​​Karte zeigt das Ausmaß des globalen Cyber ​​Wars

Meistens sind Cyberattacken so abstrakt, dass wir es nur mitbekommen, wenn eine Internetseite für eine gewisse Zeit nicht mehr verfügbar ist, Onlinekontos geknackt werden oder E-Mails falsch rausgehen. Norse zeigt allerdings auf seiner interaktiven Karte in Echtzeit, welche Angriffe gerade stattfinden.

Anzeige

Eine interaktive Karte, die den globalen Cyber-Krieg in Echtzeit visualisiert, machte in den sozialen Netzwerken in den letzten Tagen die Runde. Es zeigt einen stetigen Fluss, manchmal Sintflut, von Cyber-Angriffen zwischen den verschiedenen Nationen. Dargestellt werden die Angriffe als bunte Laserstrahlen. Auf der Norse-Karte lassen sich die verschiedenen Angriffsarten sehen und in welchem Land der Angriff entstand.

Wer steckt dahinter?

Norse ist eine Firma mit Sitz in Foster City, Kalifornien. Sie bieten proaktive Sicherheitslösungen auf der Basis ihrer globalen „dark intelligence“-Plattform an. Sie sammeln Informationen über Angriffe, zeichnen sie auf und lassen ihre Kunden wissen, woher diese kommen. So können schneller bösartige IP-Adressen zu blockiert werden. Die Firma zieht tatsächliche Angriffe auf sein Netzwerk und filtert diese dann durch 8 Millionen Spezialsensoren, die es in 50 Ländern verstreut hat.

Diese Seite ist eine ständige Erinnerung daran, seine eigenen Dienste und Geräte immer auf dem neuesten Stand zu bringen und zu schützen, damit Sie nicht Opfer von einem dieser Angriffe werden.



 

dfdf

Kommunikation

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark Zuckerberg befindet sich seit Monaten trotzdem in Büßerpose. Nun folgte der nächste Fauxpas des 34-Jährigen, während eines Podcast-Interviews mit der Techreporterin Kara Swisher. So wolle Zuckerberg Holocaust-Leugnungen auf Facebook nicht löschen. Ein paar Stunden später versuchte das Unternehmen, den Schaden zu minimieren. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Wie das Start-up About You zum ersten „Unicorn“ aus Hamburg wurde, und was solch ein Einhorn auszeichnet

Im Zuge einer Kapitalerhöhung wurde das Bekleidungs-Start-up About You mit mehr als einer…

Wie BMW auf den Handelsstreit reagiert und neue Wege findet: „China ist mittlerweile der Nabel der Autowelt“

Kann Shenyang in China dem amerikanischen Spartanburg den Rang ablaufen? BMW investiert zumindest…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige