Suche

Anzeige

Campina übernimmt Parmalat Thailand

Das Molkereiunternehmen Campina übernimmt Parmalat Thailand und schafft sich damit im schnell wachsenden Markt für Trinkmilchprodukte in Thailand eine Basis.

Anzeige

Mit dieser Maßnahme setzt das Unternehmen seine im letzten Jahr begonnene Strategie fort, Wachstumsoptionen auszuschöpfen. Parmalat Thailand hat seinen Sitz in der Region Bangkok und ist zurzeit vor allem im Segment der pasteurisierten Milch und H-Milch aktiv. Mit rund 175 Mitarbeitern realisierte das Unternehmen in 2003 einen Umsatz von mehreren Millionen Euro. Finanzielle Einzelheiten des Vertrags werden nicht bekannt gegeben.

Die Übernahme bietet Campina die Möglichkeit, relativ schnell eine lokale Organisation aufzubauen, die sich auf die Entwicklung von Campina-Aktivitäten in Thailand konzentriert. Der Milchkonsum in diesem Land ist im Vergleich zu den Ländern in Westeuropa zwar relativ gering, jedoch stark steigend. Thailand ist eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften Asiens.

Gleichzeitig sichert sich Campina mit der Übernahme ein professionelles lokales Management, das den Markt und die kulturellen Gebräuche des Landes gut kennt. Parmalat Thailand verfügt über einige innovative Produktkonzepte, die ausschließlich für den regionalen Markt zugeschnitten sind und die gut zu Campina passen.
Campina übernimmt 90 Prozent der Aktien von Parmalat Thailand. Die übrigen zehn Prozent waren und bleiben in Besitz eines lokalen Partners.

Campina ist ein internationales Genossenschaftsunternehmen, das auf die Entwicklung, die Produktion, den Verkauf und den Vertrieb von Milch und Milcherzeugnissen spezialisiert ist. Darüber hinaus ist das Unternehmen maßgeblicher Partner für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Es erwirtschaftet mit ungefähr 6 900 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von circa 3,7 Mrd. Euro. Aktive Konsumentenmarken sind die Labels „Campina“, „Landliebe“ und „Mona“.

www.campina.com

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

E-Sport im TV: Warum sich lineare Angebote gegen Twitch & Co. nicht durchsetzen können

Es gibt Sportverbände, die sich um diesen Hype reißen würden, der gerade um…

Gamescom feiert den E-Sport: 51 Millionen Euro hat die Branche in Deutschland im Jahr 2017 umgesetzt

Es wird immer deutlicher: Deutschland entwickelt sich im Bereich E-Sports schneller als europäische…

Carrypicker, Marmetube, SofaConcerts, …: Sechs Start-ups treten beim MarkenSlam gegeneinander an

Nach den großen Erfolgen in den ersten beiden Jahren bringt der Marketing Club…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige