Suche

Anzeige

Brandmaker und 7Seas bedienen Kunden gemeinsam

„Internationales Content Management war in der Vergangenheit eher die Domäne der technischen Dokumentation und der Produktkommunikation“, sagt Mirko Holzer, CEO der Brandmaker GmbH. Der nach seinen Worten führende Anbieter in diesem Bereich, die 7Seas global content management GmbH, engagiert sich aber nun auch im Geschäftsfeld von Brandmaker, dem Marketing Resource Management (MRM). Denn beide Unternehmen werden in Zukunft kooperieren. Gemeinsame Kunden würden zum einen vom Prozess- und internationalen Content Management Know-how profitieren, das 7Seas unter Beweis gestellt habe, und zum anderen von der Technologie-Kompetenz Brandmakers im Bereich MRM.

Anzeige

„Content muss heute schnell, flexibel und anpassungsfähig sein. Diese Kriterien gilt es gerade in Zeiten zu erfüllen, in denen Unternehmen zunehmend globaler agieren, die Produktvielfalt immer größer und die Medienlandschaft komplexer wird“, betont Stephan Petschow, Geschäftsführer Beratung von 7Seas. Dabei gehe es unter anderem um die medienneutrale Aufbereitung von Inhalten aus einer Quelle für alle Kanäle, von der Broschüre bis zum Web-Blog. „Unsere Kunden haben klare globale Anforderungen und wollen für alle Kommunikationsmittel, Märkte und Sprachen aus einer Hand bedient werden“, sagt Petschow weiter. Durchgängige Prozesse auf Basis von integrierten Technologien seien Grundvoraussetzung, um diesen Anforderungen gerecht zu werden. Aus der personalisierten und mehrsprachigen Ansprache – in einer für das jeweilige Medium optimierten Form – ergeben sich unzählige Varianten von Marketing-Inhalten. Content Management ist deshalb zu einer Kernkompetenz auch für das Marketing geworden, weshalb Content-Spezialisten wie 7Seas immer mehr Berührungspunkte zu originären Marketing-Themen haben.

Die Partner treten erstmals im Rahmen einer Roadshow gemeinsam auf. Diese findet am 6. Oktober 2011 in Düsseldorf, am 11. Oktober in München, am 20. Oktober in Hamburg und am 27. Oktober in Stuttgart statt.

www.brandmaker.com
www.7-seas.de

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige