Suche

Anzeige

Besserer Einblick in Nutzungszusammenhänge

Zum 1. November 2001 stellt die IVW auf ihr neues Online-Zählverfahren um. Damit ist eine bessere, schnellere und aussagefähigere Generierung von Daten der Online-Werbeträger garantiert. Eine Verbesserung des seit 1997 aktuellen Zählverfahrens war notwendig geworden, da der Traffic im Internet kontinuierlich zunimmt und das heutige System den Anforderungen nicht mehr gewachsen ist.

Anzeige

Das Skalierbare Zentrale Messverfahren (SZM) soll sammelt seine Informationen über IVW-Boxen, hierfür
speziell konfigurierte Messrechner, ein. Zur Zeit sind 50 IVW-Boxen an den
Knotenpunkten im Internet platziert, weitere werden folgen. Jede dieser
Boxen wäre, mit einer möglichen Spitzenlast von 25.000 Zugriffen pro
Sekunde, theoretisch alleine in der Lage, alle Zugriffe auf deutsche
Online-Werbeträger zu messen.

„Diese hohe Performance der IVW-Boxen ermöglicht nun auch weiteren,
grossen Angeboten die Teilnahme am IVW-Verfahren, welche aufgrund der
zeitlichen Probleme in der Verarbeitung der erhobenen Daten durch die
bisherige Software bisher auf eine Mitgliedschaft in der IVW verzichtet
haben.“ begrüsst Heide Dombrowski, DMMV-Geschäftsstellenleiterin Berlin,
das neü Messverfahren.

Page Impressions, die zu einem gemeinsamen
Nutzungsvorgang, einem Visit, gehören, werden jetzt deutlich besser
erkannt und mithilfe von Session-Cookies zugeordnet. Die Folge sind
längere Ketten von Page Impressions pro Visit, die jetzt besser als
vorher die Tiefe der Nutzungsvorgänge abbilden. Dies hat natürlich zur
Folge, dass bei etwa gleichbleibender Zahl der Page Impressions die Zahl
der Visits für ein Angebot sinkt. Aber je besser die Page Impressions den
Visits zugeordnet werden können, desto tiefer wird der Einblick in die
Nutzungszusammenhänge – die Aussagekraft der Werte steigt.

Dem alten Verfahren gelang es ihm nicht mehr, die Seitenabrufe richtig zuzuordnen –
statt einem Visit wurden mehrere gezählt.
Technologisch ist das Skalierbare Zentrale Messverfahren SZM in der Lage,
auch weitere Messwerte zu ermitteln. Aktiv unterstützt von seinen
Mitgliedsverbänden, zu denen auch der Deutsche Multimedia Verband (DMMV)
e.V. gehört, arbeitet die IVW bereits an neün Messgrössen, z.B.
Verweildaür, Uniqü Visitor sowie diversen Möglichkeiten zur Messung von
Streaming-Media-Angeboten.

www.ivw.de
www.dmmv.de

Digital

Mit Tim Höttges, Dorothee Bär & Jan Böhmermann: So sieht das Programm der Digitalmesse Dmexco aus

Endlich ist es da: Die Dmexco-Veranstalter haben das Programm für die Digitalmesse veröffentlicht. Neben zahlreichen Branchengrößen von Google über Facebook bis Telekom sind auch prominente Gesichter vor Ort. So wird Ex-Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg ebenso auf der Bühne zu sehen sein wie Dorothee Bär. Die Staatsministerin für Digitalisierung spricht über das digitale Denken in Deutschland. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige