Suche

Werbeanzeige

Bauer Verlagsgruppe stellt Herausgabe des Playboy ein

Die Bauer Verlagsgruppe plant statt dessen, im nächsten Jahr einen neuen Männer- und Lifestyle-Titel auf den Markt zu bringen.

Werbeanzeige

Die Herausgabe
der deutschen Ausgabe des Playboy wird zum 31. Dezember 2002 eingestellt. Das Angebot an den US-Medienkonzern Playboy Enterprises, die im
Dezember endende Print-Lizenz für die deutsche Playboy-Ausgabe zu
verlängern, werde zurückgezogen, hieß es in einer Pressemitteilung des Verlages vom Montag.
„Sobald der Vertrag mit Playboy Enterprises
abgelaufen ist, sind wir frei, mit den Entwicklungsarbeiten für den
neuen Titel zu beginnen“, erklärt Verlagsleiter Horst Müller.
Das neue monatliche Magazin soll am Münchner Standort der Bauer
Verlagsgruppe entwickelt werden.

Die Verhandlungen mit Playboy Enterprises über die
Lizenzverlängerung für den deutschen Playboy sind abgebrochen worden,
um den Weg für dieses und möglicherweise weitere Projekte im Markt
der Männerzeitschriften freizumachen, hieß es. „Die von Playboy Enterprises
verlangte exklusive Bindung hätte für uns jede eigene Neuentwicklung
in diesem Markt-Segment ausgeschlossen“, betont Verlagssprecher Andreas
Fritzenkötter.
Da der Burda Verlag derzeit schon über die Online-Lizenz des Playboy verfügt, wird es von Branchenkennern nicht ausgeschlossen, dass der Münchener Verlag sich auch die Rechte am deutschen Printobjekt sichern wird.

www.hbv.de

Digital

Die Kunst hinter der Künstlichen Intelligenz

Automatisierung, Künstliche Intelligenz, Predictive Analytics oder Machine Learning – allesamt Hype-Themen der Digitalisierung. Ihre Gemeinsamkeit? Sie bauen auf Algorithmen auf, die dem Computer beigebracht wurden. Sie machen den Computer intelligent. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebook testet Abo-Modell bei Instant Articles – aber Apple blockt das Vorhaben auf dem iPhone

Interessenskonflikt von zwei Tech- und Internet-Titanen: Facebook startet wie angekündigt im Oktober Tests…

Zehn Beispiele für intelligente Software, die unsere Arbeit erleichtern wird

Macht künstliche Intelligenz uns die Arbeit leichter? Laut einer Umfrage von TNS Infratest…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Werbeanzeige

Werbeanzeige