Suche

Anzeige

Bahn-Chef Mehdorn gesteht Fehler ein

Der Vorstandsvorsitzender Bahn AG, Hartmut Mehdorn, hat im Phoenix- Interview Fehler bei der Vermittlung des neuen Bahn-Tarifsystems eingeräumt. "Wir haben es nicht richtig fertigbekommen, unser System zu vermitteln."

Anzeige

Auch die guten Elemente
würden zum Teil nicht wahrgenommen. „Wir haben sie nicht zu unseren
Kunden in die Herzen oder sonst wohin transportieren können und daran
müssen wir arbeiten“, sagte Mehdorn dem Sender. Die Bahn werde nun „mit
Hochdruck und Dampf“ die einzelnen Module des Systems nochmals auf
Kundenfreundlichkeit und auf Vermittelbarkeit prüfen. Dies sei etwas,
das man vorher „ein bisschen unterschätzt“ habe.

Ausbaden muss es letztlich das Marketing. Marketing-Vorstand Koch musste neben Personenverkehr-Vorstand Franz seinen Hut nehmen. Zur Entlassung der beiden Bahnvorstände argumentierte Mehdorn: „Wir hätten
diesen Kurs nicht aussitzen können bis zum Herbst, das wäre nicht
gegangen. Wir hätten dem Unternehmen Bahn großen Schaden zugefügt,
deshalb war ich da auch zum Handeln gezwungen.“

Dennoch bestritt
der Vorstandsvorsitzende, dass es sich um ein Bauernopfer handele:
Hier sei nicht geopfert worden. Es sei vielleicht
ein Unfall passiert, dass hier eine öffentliche Diskussion eine
Dynamik bekommen habe, die man so nicht einschätzen und auch nicht mehr kontrollieren konnte.

www.phoenix.de

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige