Suche

Anzeige

Audience-Science übernimmt europäisches Targeting-Unternehmen Wunderloop

Audience-Science, ein US-amerikanischer Targeting-Spezialist aus dem Bereich digitales Marketing, hat gestern Pläne zur Übernahme von Wunderloop, führender Anbieter von Integrated Targeting Services mit Sitz in Hamburg, bekannt gegeben. Wunderloop hat damit die vorläufige Insolvenz abgewehrt.

Anzeige

Torsten Ahlers, CEO von Wunderloop sagt: „ Mit einem Schlag haben wir jetzt die Möglichkeit erfolgreiche Wunderloop-Technologie in die USA und weitere Märkte zu exportieren und unsere hiesigen Angebote gleichzeitig um das großartige Angebot von Audience-Science zu erweitern.“

Wunderloop hatte in den vergangenen Wochen immer wieder mit einer drohenden Insolvenz Schlagzeilen gemacht. Torsten Ahlers sagt: „Wir bedanken uns für das große Vertrauen, das unsere Kunden, Partner und Dienstleister uns entgegengebracht haben. Dieses Vertrauen war gerechtfertigt und wird sich nun für alle Beteiligten auszahlen.“
Der Standort in Hamburg bleibt erhalten. Zudem werden Kunden und Partner ihre Ansprechpartner im lokalen Support Team bei Wunderloop behalten.

www.wunderloop.com

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige