Suche

Werbeanzeige

Aprimo 8.5 soll Marketing-Performance erleichtern

On-Demand-Software-Anbieter Aprimo launcht Aprimo 8.5. Das neueste Release der Suite für das Enterprise-Marketing-Management soll eine Reihe von weiteren Funktionen in den Bereichen Multichannel-Campaign-Management, Marketing-Resource-Management und Marketing-Performance-Management bieten.

Werbeanzeige

Mit Aprimo 8.5 sollen Marketingverantwortliche einen 360-Grad-Überblick über ihre Kunden und damit die Möglichkeit erhalten, den Return-on-Investment (ROI) ihrer Marketinginvestitionen schnell zu steigern. Ziel der Lösung sei es, das Marketing über elektronische Kanäle wie Landing Pages, Microsites, Internet und E-Mails zu verbessern. Außerdem soll sie Marketingentscheidern den Zugriff auf Daten aus den unterschiedlichsten Quellen erleichtern.

Zu den wichtigsten Erweiterungen in Aprimo 8.5. gehöre, dass sich Landing Pages und Microsites durch einen neuen HTML-Editor mit personalisierten Formularen und dynamischen, regelbasierten Inhalten erstellen lassen. Zudem sollen Tools zur Analyse des Besucherverhaltens dabei helfen, die Relevanz der Kommunikation zu erhöhen und die Kundenbindung gezielt zu verstärken.

Darüber hinaus würden Marketingexperten beim Versand von E-Mailings an beliebig viele Empfänger und beim Reputation Management gegenüber Internet Service Providern unterstützt. Erweiterte Funktionen für das Reporting und die Visualisierung sowie die Einbeziehung von Daten aus externen Quellen sollen das Berichtswesen verbessern, das um 55 neue Aprimo-Reports für das Marketing-Campaign-Management und das Marketing-Resource-Management erweitert wurde. „Seit zwölf Jahren orientiert sich Aprimo an den Anforderungen, die unsere Kunden an das Offline- und Online-Marketing haben. Unser Ziel ist es, ihnen durch ständige Innovation umfassende Lösungen mit vielfältigen Funktionen zu bieten“, sagt Bob Boehnlein, General Manager, Enterprise Business Unit bei Aprimo.

www.aprimo.com

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

99 Dinge, über die Sie tweeten könnten – wenn Sie nicht gerade über sich selbst berichten

Haben Sie Probleme für Twitter passenden Content zu kreieren? Brauchen Sie Hilfe bei…

Warum innovative Startup-Ideen und Gadgets vor allem für ältere Menschen lebensnotwendig sind

Damit Ältere länger selbstbestimmt leben können, nutzen immer mehr Menschen über 65 Jahre…

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Werbeanzeige

Werbeanzeige