Suche

Werbeanzeige

Apple ohne „Multi-Touch“

Die Marke „Multi-Touch“ kann Hersteller Apple nicht allein nutzen. Das Patent- und Markenamt der USA lehnte den Antrag auf Eintragung ab, und auch im Berufungsverfahren unterlag der iPhone-Produzent.

Werbeanzeige

Zur Begründung hieß es: Der Begriff habe eine generelle Bedeutung – und zwar auch auf anderen Touchscreen-Plattformen.Das berichtet „heise online“ unter Berufung auf „MacRumors“. Apple habe den Markenantrag schon zur Ankündigung des iPhones im Januar 2007 eingereicht.

Der Begriff „Multi-Touch“ identifiziere nicht nur die Technik, sondern beschreibe auch, wie ein Nutzer der Ware das Gerät bedient, heißt es in der Entscheidung. Apple habe nicht genügend Beweise dafür vorgelegt, dass der hochgradig beschreibende Begriff unverkennbar sei.

www.heise.de

Kommunikation

Mediacom-Einkaufschefin zur neuen Werbefreiheit: „Es besteht die Gefahr, dass Zuschauer zu Netflix und Amazon abwandern“

Von Pro Sieben bis RTL - die TV-Sender können ab 2019 mehr Werbung in der Primetime schalten. Im Interview rechnet die Mediacom-Einkaufschefin Sandra Woerdehoff, dass die Sender mehr Werbung von der Day- in die Primetime verschieben - allerdings nur in einem kleinen Rahmen. Denn die Fernsehunternehmen wollen nicht riskieren, dass sie durch zu lange Werbeblöcke Zuschauer an Streamingdienste wie Netflix oder Amazon verlieren. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Werbeanzeige