Suche

Werbeanzeige

Anzeigenrückgänge bewirken erstmals Umsatzminus

Die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, zu der rund 95 verschiedene Titel gehören, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2001 erstmals seit Jahrzehnten ein Umsatzminus verzeichnet.

Werbeanzeige

Ingesamt sanken die Umsätze um 5,1 Prozent auf 133,5 Mio. Euro. Die Rückgänge im Inland (107,2 Mio. Euro Umsatz) fielen dabei mit einem Minus von 5,7 Prozent deutlicher aus als bei den ausländischen Tochtergesellschaften (26,3 Mio. Euro Umsatz) mit einem Minus von 2,6 Prozent. Mit diesem Ergebnis habe man sich „vor dem Hintergrund erheblicher Turbulenzen im Medienmarkt bei der Umsatz- und Ergebnisentwicklung gut behauptet“, teilte der Verlag am Dienstag mit.Während die Vertriebsumsätze laut eigenen Angaben stabil blieben, ging das Anzeigengeschäft um 8,7 Prozent auf 93,9 Mio. Euro zurück.

Besser verlief die Geschäftsentwicklung für die Verlagsgruppe in Österreich und Italien. So konnte der Manstein-Verlag, seit Anfang 2001 eine 100-prozentige Tochter des Deutschen Fachverlags, den Gesamtumsatz um 21,1 Prozent auf 9,2 Mio. Euro steigern. Die Mailänder Tochtergesellschaft Edizioni Ecomarket meldete einen Zuwachs um 15 Prozent auf 4,6 Mio. Euro. Rund 40 Prozent ihres Gesamtumsatzes erzielt die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag mit den Titeln „Lebensmittel Zeitung“, „TextilWirtschaft“ und „Horizont“. (pte.at)

http://www.dfv.de

Digital

Die Kunst hinter der Künstlichen Intelligenz

Automatisierung, Künstliche Intelligenz, Predictive Analytics oder Machine Learning – allesamt Hype-Themen der Digitalisierung. Ihre Gemeinsamkeit? Sie bauen auf Algorithmen auf, die dem Computer beigebracht wurden. Sie machen den Computer intelligent. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebook testet Abo-Modell bei Instant Articles – aber Apple blockt das Vorhaben auf dem iPhone

Interessenskonflikt von zwei Tech- und Internet-Titanen: Facebook startet wie angekündigt im Oktober Tests…

Zehn Beispiele für intelligente Software, die unsere Arbeit erleichtern wird

Macht künstliche Intelligenz uns die Arbeit leichter? Laut einer Umfrage von TNS Infratest…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Werbeanzeige

Werbeanzeige