Suche

Werbeanzeige

Altria führt im Ranking der weltweit größten Lieferanten

Die größten Konsumgüterhersteller der Welt sind Altria, Nestlé, Procter & Gamble und Unilever. Dies geht aus einem Ranking der Lebensmittel Zeitung über die weltweit größten Lieferanten des Lebensmittelhandels hervor.

Werbeanzeige

Der Altria-Konzern, bestehend aus den Unternehmen Kraft Foods und Philip Morris, verdanke den ersten Platz vor allem der einbezogenen Tabaksteuer, kommentiert die LZ. Alle Spitzenreiter hätten ihren Umsatz und Gewinn im Geschäftsjahr 2005 erheblich erhöht. Der amerikanische Procter & Gamble-Konzern (Platz 3) mache vor allem durch den Zukauf des Rasierklingenspezialisten Gillette einen Rang gut.

Das Ranking umfasst 100 Hersteller von Nahrungsmitteln und Konsumgütern, so genannten Fast Moving Consumer Goods (FMGG). Berücksichtigt ist der Gesamtumsatz, den die Unternehmen bis zum 30. Juni 2006 veröffentlichten. In der Top-Liste finden sich neben 32 amerikanischen Firmen, unter anderem 13 britische, 12 japanische, 8 deutsche, 6 französische und 4 niederländische Unternehmen. Knapp die Hälfte aller Firmen kommt aus Europa.

Besonders gut vertreten ist die Getränkeindustrie mit 23 Repräsentanten, darunter 13 Brauereien, die sich vorwiegend im ersten Drittel der Tabelle befinden. 17 Hersteller weltweit produzieren oder verbreiten Milchprodukte. Darunter Nestlé, Danone, Campina, die neuseeländische Firma Fonterra, das japanische Unternehmen Meji Dairies und auf Platz 100 Müller-Milch aus Deutschland.

Zu den zehn größten Fleischanbietern weltweit zählen nicht nur Tyson und Smithfield (USA), sondern auch die deutsche B+C Tönnies (Rang 94). Vertreten sind weiterhin sieben Süßwarenfirmen, drei Zuckerproduzenten sowie fünf Anbieter von Obst und Gemüse. 22 Firmen stellen Kosmetika, Körperpflege, Reinigungsmittel und ähnliches her.
Das komplette Ranking liegt zum Download bereit.

Kommunikation

Gefährliches Ungleichgewicht: Warum Marke und Kommunikation nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen

Das Thema Marke kommt heute in vielen Unternehmen zu kurz. Die gelernten Erfolgsmuster nach der Marken und Maßnahmen strategisch gesteuert und geplant werden müssen, stoßen in unserer schnelllebigen Welt immer öfter auf die Logik der Kurzfristigkeit. Dies kann insbesondere im Hinblick auf Mediaplanung und Kommunikation zu unerwünschten Effekten führen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Gefährliches Ungleichgewicht: Warum Marke und Kommunikation nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen

Das Thema Marke kommt heute in vielen Unternehmen zu kurz. Die gelernten Erfolgsmuster…

Einflussnahme, Fake-News, Dark-Ads: Facebook verschärft Regeln für politische Werbung

Facebook wird die Werbeanzeigen, mit denen sich mutmaßlich russische Drahtzieher in die Innenpolitik…

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Werbeanzeige

Werbeanzeige