Werbeanzeige

Advertorial

Acht Tipps für erfolgreiches MRM

Erfolgreiche MRM-Projekte erfordern ein Change Management. © Teradata

Sie möchten Ihre Marketing-Ressourcen effektiv managen und Ihr Budget gezielt in die vielversprechendsten Kanäle investieren? Dann sollten Sie die Ratschläge der Teradata-Experten beherzigen. Sie erklären, worauf es beim „Marketing Resource Management“ (MRM) ankommt

Werbeanzeige

Ich weiß, wo ich hin will, aber wo soll ich anfangen?

1. Verschaffen Sie sich ein realistisches Gesamtbild

Wenn Sie Ihr Marketing neu aufstellen wollen, ist Technologie nur ein Teil der Lösung. Erfolgreiche MRM-Projekte erfordern ein Change Management, also eine umfassende Neuausrichtung. Es geht darum, passende Prozesse und qualifizierte Umsetzer zu finden. Und am Ende brauchen Sie Mitarbeiter, die das System nicht nur annehmen, sondern auch beherrschen.

2. Setzen Sie auf Transparenz

Sprechen Sie frühzeitig mit Ihren Experten über Stärken und Schwächen der Marketing-Prozesse. Nachvollziehbar definierte Abläufe erleichtern es Ihren Mitarbeitern, sich später damit zurechtzufinden.

3. Definieren Sie die Abläufe

Es reicht nicht, wenn Sie sich auf das Endergebnis konzentrieren, etwa ein komplett neues Beschaffungssystem. Sie müssen auch Schritt für Schritt festlegen, wie mit dem System gearbeitet werden soll. Je exakter Sie die Arbeitsabläufe strukturieren, desto schneller werden sich Ihre Investitionen rentieren.

Worauf muss ich achten, während ich das Marketing umbaue?

4. Halten Sie sich an übersichtliche Strukturen

Wenn Sie nur eine unklare Vorstellung davon haben, wie Sie Ihre Abläufe verändern möchten, riskieren Sie, sich in technischen Details zu verlieren. Schaffen Sie lieber einen klaren, abgestimmten Prozess, den das Management mitträgt. Sie sollten niemals auf einen Schlag mit dem vollen Programm loslegen. Beginnen Sie stattdessen mit einer überschaubaren Zahl von Funktionen und Prozessen, die Sie dann sukzessive erweitern.

5. Beteiligen Sie die Mitarbeiter

Während der Umsetzung sollten Sie die Mitarbeiter auf dem Laufenden halten, die später mit den neuen Abläufen zu tun haben. Mit Prototypen und visuellen Beispielen können Sie das Verständnis verbessern. Binden Sie Personen aus den typischen Anwendungsbereichen ein. Geht es um größere Vorhaben, ist es ratsam, aus dem Nutzerkreis mindestens einen „Super User“ zu bestimmen, der als Multiplikator die Akzeptanz für das neue System erhöht.

6. Testen Sie systematisch

Integrationsprojekte, bei denen verschiedene Systeme oder Anwendungen miteinander harmonieren müssen, erfordern enge Kooperation und bereichsübergreifende Koordination – in allen Phasen Ihres Projekts und ganz besonders beim Testen der neuen Lösung. Der Abnahmetest muss realistische, integrierte Szenarien durchspielen.

Wie sorge ich für dauerhafte Verbesserungen?

7. Ermitteln Sie den ROI

Sie sollten in regelmäßigen Abständen überprüfen, ob Sie beim MRM an den richtigen Stellen investiert haben. Aber haben Sie Geduld: Erfahrungsgemäß werden Sie erst nach sechs bis zwölf Monaten deutliche Effizienzeffekte Ihres Marketings feststellen.

8. Passen Sie Ihr System neuen Herausforderungen an

Gerade der Marketingbereich ist geprägt von ständigen Veränderungen und neuen Markterfordernissen. Beachten Sie daher, dass auch Ihre MRM-Prozesse nicht in Stein gemeißelt sein dürfen, sondern immer wieder eine Feinjustierung oder auch Erweiterungen erfordern. Auch dabei stehen Ihnen MRM-Experten wie Teradata beratend zur Seite.

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Studien der Woche: Über AdFrauds, Digitalisierung des Handels und die Generation 50+

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Vernetzte Autos: Telekommunikation und Automobil-Hersteller gründen die „5G Automotive Association“

Audi, BMW, Daimler, Ericsson, Huawei, Nokia, Intel und Qualcomm machen gemeinsame Sachen und…

Sky Media-Geschäftsführer im Interview: Zwischen Lagerfeuer und Nischenplatz

Die Sky-Media-Geschäftsführer Thomas Deissenberger und Martin Michel über Reichweitenerfassung, das Zusammenspiel von Inhalt…

Werbeanzeige

Werbeanzeige