Suche

Werbeanzeige

Absolventen überschätzen ihren Marktwert

Viele Hochschulabsolventen haben völlig überzogene Erwartungen an ihr Einstiegsgehalt beim Start ins Berufsleben. Das berichtet das Job- und Wirtschaftsmagazin Junge Karriere in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf eine Umfrage der Mainzer Unternehmensberatung ConnectU.

Werbeanzeige

So glauben 40 Prozent der Studierenden mit einem Jahresgehalt von mehr als 50.000 Euro einzusteigen, drei Prozent erwarten sogar mehr als 75.000 Euro.

Wunsch und Wirklichkeit klaffen allerdings gravierend auseinander. In der Realität, so ein weiteres Umfrageergebnis, verdienen 60 Prozent der Young Professionals zwischen 31.000 und 50.000 Euro im Jahr, nur 23 Prozent erhalten mehr als 51.000 Euro.

Grund für die Fehleinschätzung der Studenten: „In den Boomjahren haben Personaler und Headhunter die Absolventen mit gigantischen Gehältern geködert“, sagt Jörn Hüsgen, Chefredakteur von Junge Karriere (Verlagsgruppe Handelsblatt). „Dass diese Zeiten erst mal vorbei sind, haben offensichtlich noch nicht alle realisiert.“

Gehälter: Was Studenten als Einstiegsgehalt erwarten…
20-30.000 Euro: 14 %
31-50.000 Euro: 43 %
51-75.000 Euro: 40 %
76-100.000 Euro: 3 %
über 100.000 Euro: 0 %

… und Young Professionals (Berufseinsteiger) wirklich verdienen
20-30.000 Euro: 17 %
31-50.000 Euro: 60 %
51-75.000 Euro: 20 %
76-100.000 Euro: 2 %
über 100.000 Euro: 1 %

Quelle: Umfrage der Unternehmensberatung ConnectU in Zusammenarbeit mit MWonline und checkstone survey technologies unter 272 Teilnehmern

www.jungekarriere.de

Kommunikation

„Ohne Vielfalt ziemlich langweilig“: Warum Edeka ausländische Ware aus den Regalen verbannt

Eine Edeka-Filiale in der HafenCity zeigt, warum Rassismus keinen Platz in ihren Filialen hat. So räumten die Mitarbeiter einfach kurzerhand die Regale leer. Statt der Produkte wurden Aufsteller platziert mit den Sätzen: "Dieses Regal ist ohne Vielfalt ziemlich langweilig". mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Ohne Vielfalt ziemlich langweilig“: Warum Edeka ausländische Ware aus den Regalen verbannt

Eine Edeka-Filiale in der HafenCity zeigt, warum Rassismus keinen Platz in ihren Filialen…

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig…

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Werbeanzeige

Werbeanzeige