Suche

Werbeanzeige

absatzwirtschaft und VDI prämieren zum fünften Mal

Wie jedes Jahr wird mit dem VDI Win/Win-Cup auch im Jahr 2003 eine beispielhafte, für zwei Partner erfolgreiche Geschäftsbeziehung im Business-to-Business-Bereich ausgezeichnet. Bedingung für die Auszeichnung ist eine WIN-WIN-Beziehung zweier unabhängiger Unternehmen auf der Basis einer gemeinsamen Ingenieurleistung technischer oder wirtschaftlicher Art, die durch beiderseitiges Zutun wesentlich zum Erfolg im Markt und zum wirtschaftlichen Erfolg […]

Werbeanzeige

Wie jedes Jahr wird mit dem VDI Win/Win-Cup auch im Jahr 2003 eine beispielhafte, für zwei Partner erfolgreiche Geschäftsbeziehung im Business-to-Business-Bereich ausgezeichnet.
Bedingung für die Auszeichnung ist eine WIN-WIN-Beziehung zweier unabhängiger Unternehmen auf der Basis einer gemeinsamen Ingenieurleistung technischer oder wirtschaftlicher Art, die durch beiderseitiges Zutun wesentlich zum Erfolg im Markt und zum wirtschaftlichen Erfolg beider Partner beigetragen hat. Der Preis im Wert von DM 10.000,- wurde gestaltet von dem Düsseldorfer Künstler C. Barthelmes und besteht aus zwei gleichen Hälften, die zusammengefügt ein gemeinsames Ganzes darstellen. Gestiftet wird der „Cup“ von der Marketingzeitschrift absatzwirtschaft.

Auswahl
Vergeben wird der Preis in einem zweistufigen Verfahren. Eine Jury des Verein Deutscher Ingenieure (VDI) nominiert aus den vorliegenden Bewerbungen drei Kandidatenpaare. Diese präsentieren ihre Leistung jeweils gemeinsam auf dem VDI Vertriebsingenieurtag VIT, welcher am im Mai oder Juni 2003 stattfinden soll (Ort und Termin stehen noch nicht fest). Die Besucher des VIT, Führungskräfte und Vertriebsprofis aus B2B-Unternehmen, entscheiden im Anschluß an die Präsentationen, wem der VDI-Win/Win-Cup zugesprochen wird.

  • Die Bewerbung der beiden Geschäftspartner wird gerichtet an eine Experten-Jury des VDI.
  • Dort erfolgt eine Vorauswahl. Drei nominierte Kandidaten-Paare werden eingeladen, jeweils gemeinsam ihre Leistung auf dem Vertriebsingenieurtag VIT zu präsentieren.
  • Die teilnehmenden Vertriebsexperten des VIT entscheiden im Anschluss an die Präsentationen, wem der VDI Win/Win-Cup zugesprochen wird.

Die Kriterien
Die Jury und später das Auditorium entscheiden nach folgenden Kriterien:

  • Wurde eine Win/Win-Situation mit gleichgewichtigen Vorteilen auf beiden Seiten durch beiderseitiges Zutun erreicht?
  • Ist eine dauerhafte, ertragreiche Geschäftsbeziehung über das Projekt hinaus entstanden?
  • Wie erfogreich/beispielhaft wurden die gemeinsamen Geschäftsprozesse gestaltet?
  • Ist der monetäre und qualitative Nutzen für beide Geschäftspartner hoch?
  • Ist das dargestellte Projekt beispielhaft/übertragbar für den gesamten Business-to-Business-Bereich?
  • Die Bewerbung
    Die Jury des Vereins Deutscher Ingenieure VDI benötigt bis spätestens zum 31. Dezember 2002 folgende Angaben:

    • Namen, Adressen und Kommunikationsdaten beider Unternehmen.
    • Kurze Firmenpräsentationen oder Hinweise auf Darstellungen im Internet.
    • Visitenkarten der beteiligten Personen (Namen, Daten und Funktionen im Unternehmen).
    • Begründung: Was war der Auslöser/Grund für ihre gemeinsame Bewerbung?
    • Kurze Darstellung der Historie: Beschreibung des Weges bis zur WIN/WIN-Beziehung – Welche Veränderungen gab es in den Unternehmensbereichen Vertrieb, Marketing, Service, Einkauf etc.?, -und welche Rolle spielen sie in der gegenwärtigen WIN/WIN-Beziehung?
    • Kurze Beschreibung des gemeinsamen Projektes, anhand der die WIN/WIN-Beziehung auf dem Vertriebsingenieurtag präsentiert werden soll unter Bezugnahme auf die 5 Bewertungskriterien.

    Kontaktadresse
    Jury VDI-Win/Win-Cup
    VDI-EKV, Graf-Recke-Str. 84, 40239 Düsseldorf
    Tel: 0211/6214-483; Fax: 0211/6214-171; E-Mail: ekv@vdi.de

    Kommunikation

    Investmentlegende George Soros: „Facebook macht süchtig wie ein Casino“

    Nächste Abrechnung mit Facebook: In den Chor der Kritiker des weltgrößten Social Networks, der nahezu täglich an Lautstärke gewinnt, reiht sich eine weitere prominente Stimme ein. George Soros, einer der erfolgreichsten Investoren aller Zeiten, knöpft sich Facebook in einem viel beachteten Meinungsbeitrag im Debattenportal Project Syndicate vor. mehr…

    Werbeanzeige

    Absatzwirtschaft Newsletter

    absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

    Newsticker

    Investmentlegende George Soros: „Facebook macht süchtig wie ein Casino“

    Nächste Abrechnung mit Facebook: In den Chor der Kritiker des weltgrößten Social Networks,…

    Glücksgriff unter den Testimonials: Roger Federer bleibt globaler Markenbotschafter für Mercedes-Benz

    Wenn einer als Testimonial richtig gut Geld verdient, dann ist es Roger Federer.…

    Ist schlechtes Management der Führungskräfte für Ihre Unproduktivität verantwortlich?

    Während wir diese Studie zusammenfassen sind wir einigermaßen produktiv. Die Studie besagt aber:…

    Werbeanzeige

    Das könnte Sie auch interessieren

    Dein Kommentar

    Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

    *

    Werbeanzeige