Suche

Werbeanzeige

Ab Dezember öffnet China den Markt für TV-Produktionen

China öffnet Ende des Monats den Markt für TV-Produktionen für internationale Investoren. Die von internationalen Medienkonzernen lange erwarteten Bestimmungen erlauben die Beteiligung ausländischer Unternehmen an chinesischen TV-Produzenten.

Werbeanzeige

Konzerne wie Viacom und News Corp stehen bereits Schlange bei potenziellen chinesischen Partnern. Die Marktöffnung soll Chinas TV-Produktionsmarkt das nötige Kapital und westliches Know-how sichern. Die internationalen Konzerne lockt vor allem ein rasantes Wachstum.

Die neuen Bestimmungen sehen vor, dass chinesische Unternehmen die Mehrheit des Joint Ventures halten müssen. Um zu verhindern, dass die Medienunternehmen für die Marken der internationalen Eltern werben, sind sie verpflichtet, unter eigenem Logo zu firmieren. Ziel der neuen Regelung ist es, dem heimischen TV-Produktionsmarkt neben ausländischem Kapital vor allem Know-how und Kreativität einzuhauchen ohne einen Ausverkauf des Landes zu betreiben. Viacom hat bereits einen Partner in der Shanghai Media Group, News Corp verhandelt mit mehreren möglichen Partnern.

Die Nachfrage nach neuen und attraktiveren TV-Programmen nimmt rasch zu, weil die staatlich kontrollierten TV-Sender in einem harten Wettbewerb stehen. Zudem wird auch Content für den geplanten Launch hunderter digitaler Kanäle dringend benötigt. Obwohl in China die Werbeausgaben pro Kopf im internationalen Vergleich niedrig sind, wachsen die absoluten Zahlen rasch. Im Jahr 1998 wurden in China laut Wall Street Journal rund 1,5 Milliarden Dollar für TV-Werbung ausgegeben. 2003 war der Markt für TV-Werbung mit 2,7 Milliarden Dollar fast doppelt so viel wert. pte

viacom.com
www.wsj.com

Digital

Debatte um Digital-Dominanz: Sollten Amazon, Google und Facebook aufgespalten werden?

Es ist ohne jede Frage die Dekade der digitalen Champions: Die Internet-Platzhirsche Google, Amazon und Facebook beherrschen zusammen mit den beiden Tech-Pionieren Apple und Microsoft die Börsen- und Wirtschaftswelt seit Jahren. Doch die Machtkonzentration führt inzwischen zu Problemen für Wirtschaft und Gesellschaft. Marketing-Professor Scott Galloway eröffnet daher die Debatte über eine Aufspaltung der De-facto-Monopolisten.  mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des…

Editorial zur Jubiläumsausgabe der absatzwirtschaft 03/2018: Halten Sie durch!

Sich nicht ablenken zu lassen und eine Sache erfolgreich zu Ende zu führen,…

Von Philips über die FDP bis hin zur Elbphilharmonie: Das sind die Finalisten des Marken-Award 2018

Die Jury des Marken-Awards 2018 kam zusammen, um die Bewerber zu begutachten und…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige