Suche

Anzeige

71 Prozent der Autohändler sind abhängiger als zuvor

Entgegen der ursprünglichen Intention der EU hat die Abhängigkeit der deutschen Händler von den Automobilherstellern durch die Gruppenfreistellungsverordnung (GVO) der EU-Kommission zugenommen. Das berichten 71 Prozent der 600 deutschen und österreichischen Automobilhändler, die die Unternehmensberatung Booz Allen Hamilton befragte.

Anzeige

Andererseits erhöhe sich der Anteil von Mehrmarken-Vertrieb und -Service durch die GVO langsam, berichtet die internationale Beratungsgesellschaft. Die Möglichkeit neue Verkaufsbetriebe überall in der EU zu eröffnen, nutzen hingegen nur wenige Händler. „Insgesamt gab es deutlich niedrigere Mehrmarkenaktivitäten als erwartet. Händler scheuen die hohen markenspezifischen Investitionen“, erklärt Dr. Sania de Miroschedji, Mitglied der Geschäftsleitung im Bereich Automotive bei Booz Allen Hamilton.

Nur 27 Prozent der Händler können sich der Auswertung zufolge derzeit vorstellen, weitere Marken aufzunehmen beziehungsweise haben dies nach 2002 getan. Teilweise ergeben sich aus der Studie deutliche Unterschiede zwischen den Marken. Während 48 prozent der Händler von Importmarken aus Fernost weitere Marken aufnehmen wollen, können sich das nur zwischen 23 und 28 Prozent der Händlern deutscher Volumenmarken beziehungsweise anderer europäischer Importmarken vorstellen. Unter Händlern von Premiummarken sind dies gar nur 9 Prozent.

41 Prozent der Händler befürchten sogar Sanktionen durch den Hersteller, für den sie bisher tätig waren, wenn sie weitere Marken ins Sortiment aufnehmen. Andererseits sind die Erfahrungen von Händlern, die bereits neue Marken anbieten, positiv: 54 Prozent der Händler geben dies an. Nur 3 Prozent äußern, sehr negative Erfahrungen mit dem Mehrmarkenvertrieb gemacht zu haben.

www.boozallen.de

Kommunikation

Fachkongress für den Mittelstand: Continental, Würth & Co. auf dem Lead Management Summit 2019

Am 9. und 10. April 2019 dreht sich im Vogel Convention Center Würzburg alles rund um das Thema „Lead Management“. Denn dann findet der marconomy Lead Management Summit statt. Der Fachkongress zeigt Marketing- und Vertriebsverantwortlichen aus dem Mittelstand, wie Interessenten, sogenannte „Leads“ generiert, Neukunden gewonnen und Bestandskunden ausgebaut werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebook droht Milliarden-Datenschutzstrafe in den USA 

Facebook könnte sich laut einem Zeitungsbericht auf eine Milliardenstrafe in den USA einlassen, um…

Nach Kritik von Politikern und Anwohnern: Amazon streicht Plan für zweites Hauptquartier in New York 

Amazons Suche nach einem „zweiten Hauptquartier“ in den USA ist zu einem landesweiten…

Levi’s 2. Börsengang: Warum die Jeans-Kultmarke in der launigen Modeindustrie weiter profitabel ist

Es ist der Inbegriff der Jeans: Levi's. Das vor 145 Jahren gegründete US-Unternehmen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige