Werbeanzeige

6,2 Millionen Deutsche lesen Zeitung im mobilen Internet

Die Zeitungen erreichen mit ihren digitalen mobilen Angeboten in Deutschland 6,2 Millionen Nutzer pro Monat. Das entspricht 28,9 Prozent der User des mobilen Internets, wie die Sonderauswertung der Zeitungs Marketing Gesellschaft (ZMG) auf Basis der aktuellen „mobile facts-II 2012“ der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) zeigt.

Werbeanzeige

„Mobil waren Zeitungen schon immer. Die gedruckte Ausgabe nimmt man überallhin mit“, erklärt ZMG-Geschäftsführer Markus Ruppe. Auf Smartphones und Tablets sei die Zeitung nun auch digital für viele Menschen zu jeder Zeit an jedem Ort verfügbar. Weil junge Menschen das mobile Internet besonders häufig nutzen, stellen sie auch die größte Gruppe der mobilen Zeitungsleser: 2,8 Millionen der 14- bis 29-Jährigen lesen via Mobilfunk Zeitung. Das sind 30 Prozent aller mobilen Nutzer dieser Altersgruppe.

Überdurchschnittlich gut erreichen die mobilen Zeitungsseiten zum Beispiel einkommensstarke Zielgruppen: 3,7 Millionen der insgesamt 6,2 Millionen mobilen Zeitungsleser verfügen über ein Haushaltsnettoeinkommen von mehr als 2.500 Euro. Vergleichbares dokumentieren die Auswertungen für Print und Online-Nutzer der Zeitungen. So bestätigt unter anderem die Allensbacher Werbeträgeranalyse AWA 2012 den Zeitungslesern einen hohen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Status.

Kommunikation

Markenstudie 2016: „Ostmarken waren gestern, heute zählt die Region“

26 Jahre nach der Wiedervereinigung gleichen sich Ost und West immer mehr an, strukturbedingte Unterschiede – wie Kaufkraft, Haushaltsnettoeinkommen oder unterschiedliche Einkaufstage – bleiben bestehen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die AGF führt im Januar (endlich) gemeinsame TV-und-Streaming-Reichweiten ein

Nach jahrelanger Vorarbeit ist es im Januar so weit: Erstmals werden in Deutschland…

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen.…

Editorial zur absatzwirtschaft 10/2016: Visionen brauchen Egos und Bedürfnisse

Donald Trump ist unbestritten ein Phänomen. In Sachen Eigenvermarktung macht dem US-Präsidentschaftskandidaten keiner etwas…

Werbeanzeige

Werbeanzeige