Suche

Anzeige

Zippo zündet Lifestyle-Feuerwerk

Kurz vor ihrem 80. Geburtstag setzt die legendäre Feuerzeugmarke Zippo künftig stärker auf Lifestyle-Produkte. Das Angebot von Artikeln wie Stiften, Sonnenbrillen und Lederwaren soll laut Bild-Zeitung ausgeweitet werden, habe der Leiter der Produktentwicklung, David Warfel, gegenüber der Nachrichtenagentur AFP angekündigt: „Wir sind mehr als nur ein Feuerzeug.” Seit der Entwicklung des ersten Zippo-Feuerzeugs im Jahr 1932 verkaufte das US-Unternehmen 430 Millionen Exemplare. Das Kultfeuerzeug ist unter anderem in vielen Hollywood-Streifen zu sehen - etwa in Indiana-Jones-Filmen. Das begehrte Sammlerstück gibt es als Feuerzeug schon lange in zahlreichen Varianten beispielsweise mit Popstars wie Elvis oder den Sex Pistols auf der Hülle.

Anzeige

Zippo hat seinen Vertrieb durch Aufbau eines nationalen und internationalen Vertriebsnetzes verstärkt. In mehr als 100 Ländern weltweit ist Zippo präsent. In England, Italien, der Schweiz, Deutschland, Japan und den Vereinigten Staaten von Amerika haben sich Clubs der Feuerzeugsammler gebildet.

Die Sturmfeuerzeuge von Zippo gelten als verbreitete und beliebte, wertvolle Sammlerobjekte. Das Unternehmen stellt auch den „Zippo Lighter Collector’s Guide“ her. Dieser Leitfaden für Sammler enthält Abbildungen der Zippos und Beschreibungen der Serie sowie eine Erläuterung der Datumsverschlüsselung an der Unterseite jedes Feuerzeugs.

Zippo wurde 1932 in Bradford, Pennsylvania, gegründet, als sich George G. Blaisdell entschloß, ein Feuerzeug zu entwickeln, das sowohl gut aussah als auch einfach zubedienen war. Blaisdell erwarb die Rechte an einem österreichischen Sturmfeuerzeug mit abnehmbarer Kappe und gestaltete es nach seinen eigenen Vorstellungen um. Inspiriert durch eine andere Erfindung der jüngsten Zeit, den Reißverschluß, der im Amerikanischen Zipper heißt, nannte er das Feuerzeug Zippo.

Seit damals wurden in der Zippo Fabrik über 300 Millionen Feuerzeuge hergestellt. Mit Ausnahme von Verbesserungen an der Mechanik für den Feuerstein und der Gestaltung des Gehäuses ist Blaisdells ursprüngliches Design bis heute praktisch unverändert geblieben. Heute noch wird jedes Metallprodukt von Zippo kostenlos repariert.

Obwohl das Sturmfeuerzeug nach wie vor das beliebteste Produkt ist, wagte Zippo 1962 seinen ersten Schritt in die Diversifikation. Damals wurde ein Maßband von sechs Fuß Länge aus flexiblem Stahl eingeführt. Der Erfolg dieses Produktes bestätigte Zippo darin, die Ausweitung zur heutigen Produktfamilie durchzuführen, die aus Maßbändern, Messern, Geld-Clips, Schreibinstrumenten und Schlüsselanhängern besteht. Heute können all diese Gegenstände mit eingeprägten Firmenlogos oder Warenzeichen hergestellt werden.

www.zippo.de

Anzeige

Kommunikation

Instagram

Instagram, Podcasts, Vertrauensfrage: So konsumiert Deutschland digitale News

Nachrichten über das Weltgeschehen erreichen junge Menschen in Deutschland inzwischen häufig über soziale Netzwerke wie Instagram. Das heißt aber noch lange nicht, dass diese auch vertrauenswürdiger als klassische Medien sind. Eine aktuelle Studie gibt Einblicke in die digitale Mediennutzung. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Merkel: “KI made in Germany” als Gütezeichen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) strebt beim Umgang mit künstlicher Intelligenz (KI) Regeln auf…

Neue Markenidentität, neues Logo: Die Transformation der Marke Desigual

Desigual hat sich im Jahr 2015 einem radikalen Transformationsplan verschrieben. Die Herausforderung der…

Scout 24: Wie geht es weiter mit dem Übernahmekandidaten?

Für Scout 24 lief das Geschäftsjahr 2018 nicht schlecht. Quartal für Quartal stiegen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige