Suche

Anzeige

Zeiten des “Kostenlos-Kults” im Internet sind vorbei

Der bisher kostenlose Datenspeicherdienst "My-Files.de" wird ab 20. Juli nur noch gegen eine Nutzungsgebühr zur Verfügung stehen. Für 50 MB Speicherplatz auf einer virtuellen Festplatte werden dann fünf Euro im Monat berechnet, teilte das Unternehmen am Freitag in München mit.

Anzeige

Die Zeiten des “Kostenlos-Kults” im Internet sind vorbei, prognostiziert My-Files.de-Chef Reinhardt Altmann. Professionelle Dienstleistungen im Internet könnten nicht über Werbung und Kooperationsgeschäfte refinanziert werden. In naher Zukunft würden kostenpflichtige Dienste im Netz “normal” sein.

Auch Web.de will künftig Dienste anbieten, die sich nicht durch Online-Werbung refinanzieren lassen. Am Donnerstag hatte der Portal-Betreiber ein eigenes Billing-System mit Zahlungsmöglichkeit per Kreditkarte, Lastschrift oder Mobiltelefon eingeführt. Mit dem System können namentlich registrierte Anwender digitale Produkte verkaufen, dafür Rechnungen stellen und online abwickeln. (ddp)


www.my-files.de
, www.web.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

“German Style Bread”: Deutsches Brot blüht in UK auf

"German Style Bread" ist in Großbritannien auf dem Vormarsch. Deutsches Brot ist beliebt…

The Nu Company – Lautstärke als Umsatzturbo

The Nu Company will nicht weniger als den Markt für Schokolade revolutionieren. Die…

Generationen Z und Y vertrauen auf die E-Mail

Sozialen Medien und aller sonstigen Alternativen zum Trotz: Gerade für junge Menschen ist…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige