Suche

Anzeige

Zahl um 40 Prozent gestiegen

Die Deutsche Post AG sieht trotz der allgemein schlechten Konjunkturlage gute Wachstumschancen beim Verkauf von Produkten über das Internet. Nach einer am 20. November in Bonn vorgestellten Marktstudie stieg nicht nur die Zahl der deutschen Internet-Nutzer im vergangenen Jahr deutschlandweit von 18 auf 24 Mio. an.

Anzeige

Auch die Zahl der Online-Shopper wuchs im Vergleich zur Vorjahresuntersuchung um 40 Prozent auf 14 Mio. im Oktober 2001. Für drei von fünf Internetnutzern ist das Online-Shopping mittlerweile ein fester Bestandteil ihres persönlichen Surfprogramms.

Noch immer zählen Bücher, CDs und Videos zu den beliebtesten Online-Produkten. Anbieter verzeichnen seit einem Jahr allerdings eine deutliche Zunahme der Bestellungen von Bekleidung, Schuhen, Geschenkartikeln, Spielzeug und Blumen und Parfümerieartikeln. Beim Kauf von teuren Konsumartikeln, Fernsehern, Stereoanlagen, Fotoapparaten oder Neuwagen verlassen sich die Bundesbürger der Studie zufolge jedoch noch immer lieber auf die fachkundige Beratung im Geschäft. (ddp)


http://www.postag.de

Anzeige

Digital

EuGH: Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

Bei Datenschutzverstößen im Internet fühlen sich Einzelne oft machtlos. Verbraucherschützer könnten dafür als Verband gegen Facebook & Co. vorgehen. Ob das überhaupt zulässig ist, muss vor dem EuGH geklärt werden. Dort fiel nun eine Vorentscheidung. mehr…


 

Newsticker

Die GenZ und der Kulturwandel im Management

Über eineinhalb Jahre Corona-Pandemie scheinen den Top-Führungskräften nicht geschadet zu haben. Sie sind…

EuGH: Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

Bei Datenschutzverstößen im Internet fühlen sich Einzelne oft machtlos. Verbraucherschützer könnten dafür als…

Talente im Fokus: Aidin Asadi von Volkswagen

Seinen bislang größten beruflichen Erfolg und seine schwerste Enttäuschung hat Aidin Asadi in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige