Suche

Anzeige

Young Brand Awards 2014: Samsung Top-Smartphone-Marke

Junge Bürger nutzen häufiger mobiles Internet © SAMSUNG

Welches ist das Lieblings-Smartphone unter Jugendlichen? Und welche Fast-Food-Kette am populärsten? 20.000 wählten ihre Lieblingsmarken und erwiesen sich als überraschend markentreu. Samsung, Cocal Cola und Haribo zählen zu den Gewinnern

Anzeige

Die Sieger der YoungBrandAwards 2014 stehen fest: Samsung ist wie im Vorjahr die beliebteste Smartphone-Marke bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 13 bis 30 Jahren in Deutschland. In der Kategorie „Auto und Motorrad“ erringen VW (Auto/small) und Vespa (Motorroller) die jeweils ersten Plätze. Der einstige Handy-Gigant Nokia rutscht weiter ab und liegt nun hinter Sony und HTC auf Platz fünf.

Am Internet-Voting teilgenommen haben knapp 20.000 Personen. In der Kategorie „Food & Drink“ räumen Coca Cola (beliebtestes Getränk), Haribo (Süßigkeit) und McDonald‘s (Schnellrestaurant) die vordersten Plätze ab. Weitere Siegermarken sind Canon (beliebteste Digitalkamera) und T-Mobile (Mobilfunkanbieter). Die Sparkasse kann sich über den Siegertitel im Bereich „Beliebteste Bank“ freuen. AOK (Krankenkasse) sowie Allianz (Versicherung) erzielen die jeweilige Top-Platzierung in ihrem Bereich.

Abstimmung über mehr als 160 Marken

Insbesondere dank intensiver Facebook-Postings der nominierten Unternehmen fand das von der Münchner Unternehmensberatung Youngcom initiierte Online-Voting, das seit 2011 jährlich stattfindet, hohen Zulauf. In der von Mitte Mai bis Mitte Oktober 2014 durchgeführten Abstimmung standen mehr als 160 Marken in 28 Kategorien zur Auswahl. Die Übergabe der Urkunden und die Verleihung der Awards finden dieses Jahr auf der You-Messe am 28. November in Dortmund statt.

(Youngcom GmbH/asc)

Mehr Informationen über die Awards und die Verleihung unter

www.youngbrandawards.net.

 

 

Anzeige

Digital

EuGH: Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

Bei Datenschutzverstößen im Internet fühlen sich Einzelne oft machtlos. Verbraucherschützer könnten dafür als Verband gegen Facebook & Co. vorgehen. Ob das überhaupt zulässig ist, muss vor dem EuGH geklärt werden. Dort fiel nun eine Vorentscheidung. mehr…


 

Newsticker

Talente im Fokus: Christina Sailer von Microsoft

Seit vier Jahren arbeitet Christina Sailer bei Microsoft Deutschland. Auf die Frage nach…

Anspruch vs. Realität: das Gerangel um gute Marketer

Im Marketing sind viele Positionen frei. Allerdings sind die Ansprüche sehr hoch –…

Shopping mit 2G: Umsatzturbo für den Online-Handel

Expert*innen sind sich einig: Durch die 2G-Regel rollt eine neue Bestellwelle auf den…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige