Suche

Anzeige

Workshop Wargaming: Seien Sie Disruptor!

Die geistigen Muskeln spielen lassen: Beim Wargaming mit der absatzwirtschaft ist Ihre Kreativität gefragt. © Sven Mieke/Unsplash

Die absatzwirtschaft lädt Sie ein, in einem Workshop am 24. Juni in Düsseldorf das Instrument des Wargamings kennenzulernen. Machen Sie einen Stress-Test für eine Unternehmensstrategie: Entwickeln Sie die Zukunft des Automobils. Melden Sie sich hier an!

Anzeige

Von Heino Hilbig und Peter Hanser

Business Wargames sind eine bislang nicht sehr bekannte Möglichkeit, in kurzer Zeit und ressourcenschonend geplante oder existierende Unternehmensstrategien zu überprüfen oder alternative strategische Konzepte zu entwickeln. Bei diesem Workshop-Konzept geht es primär darum, möglichst heterogenen Gruppen von Mitarbeitern die Rollen der wichtigsten Marktteilnehmer einnehmen zu lassen.

Im eintägigen Workshop „Business Wargame 2019“ der absatzwirtschaft erarbeiten die Teilnehmer Strategiebewertungen für ein fiktives Unternehmen, das die Automobilwirtschaft komplett verändern würde, und erhalten so die Chance, diese bislang selten genutzte, hocheffiziente Methode kennenzulernen. Um an dieser Simulation teilzunehmen, müssen Sie keine direkte Beziehung oder vertieftes Wissen zur Automobilbranche haben.

Aufbau und Ablauf des Workshops

Der Erfolg dieses Workshop-Konzepts wächst mit der Identifikation, die die Teilnehmer den unterschiedlichen Rollen entgegenbringen. Dabei wird das unterbewusste Wissen über Wettbewerber und andere Marktteilnehmer, das in jedem Unternehmen vorhanden ist, genutzt, um Veränderungen auf dem eigenen Markt früh vorhersagen zu können.

Nach einer ersten Vorstellung der Marktsituation werden Gruppen gebildet, die die Marktteilnehmer stellvertretend darstellen. Alle Gruppen „bearbeiten“ den Markt separat, beurteilen die vorgegebene Situation und beschreiben mögliche, zu dem jeweiligen Gruppenprofil passende Züge. In drei bis vier Iterationen werden Strategien und Gegenstrategien entwickelt, die am Ende zu einem umfangreichen Bild an Marktreaktionen und notwendigen Vorbereitungen führen. Führt man solche Wargames in überwiegend stabilen Märkten durch, lassen sich Reaktionen der Wettbewerber für mehrere Jahre vorhersagen.

Die Aufgabe

Der fiktive Auftraggeber GooChen plant in Kürze eine Revolution im Markt der Individualmobilität. Das Unternehmen hat alle Ressourcen geschaffen beziehungsweise zugekauft, die den Individualverkehr, wie wir ihn heute kennen, vollständig verändern können. Dazu gehören Techniken rund um das autonome Fahren ebenso wie Hardware-Komponenten, die für den Bau alternativer Fahrzeuge erforderlich sein könnten.

Bei GooChen ist man davon überzeugt, dass der Erfolg der Produkt- und Markteinführungsstrategien nicht nur von der Akzeptanz der Verbraucher, sondern vor allem auch von der Reaktion anderer Marktteilnehmer und Wettbewerber abhängen wird. Daher will GooChen ein internes Wargame durchführen, um die Strategie zu überprüfen, um mögliche Reaktionen der anderen Marktteilnehmer frühzeitig zu erkennen und gegebenenfalls Gegenmaßnahmen zu erarbeiten.

Sie als Teilnehmer werden in der Rolle des Auftraggebers versuchen, möglichst disruptive Strategien zu entwickeln, die den vorhandenen Pkw-Markt zu Ihren Gunsten völlig verändern werden. Sobald Sie die Rolle eines Marktteilnehmers innehaben, werden Sie den potenziellen Schaden auf das eigene Geschäft einschätzen und mögliche Alternativstrategien entwickeln, die entweder die Pläne von GooChen durchkreuzen oder Ihr Unternehmen am neuen Boom partizipieren lassen.

Die Mitspieler

GooChen: Der fiktive Auftraggeber dieses Business Wargames. Ein Internetunternehmen mit fast unerschöpflichem Budget sowie exklusivem Know-how in künstlicher Intelligenz und Big-Data-Verarbeitung. Dieses Unternehmen hat zudem Käufe im Bereich Hardware, insbesondere bei Batterietechnologie und alternativen Antrieben getätigt und will das Thema persönliche Mobilität völlig neu erfinden.

VolksVerkehr: Ein Automobilunternehmen, das mengenmäßig betrachtet den mit Abstand größten Marktanteil im Weltmarkt besitzt – also ein Volumenanbieter ist.

Audsche: Ein Automobilunternehmen mit dem Schwerpunkt hochwertige Fahrzeuge, das seine Existenzberechtigung aus dem Spaß am Fahren zieht.

Gemeinsame Infrastrukturkommission des Bundes und der Länder: Die öffentliche Hand – eine Mischung aus Bundes- und Landesbehörden sowie Politikern –, die die Themen Stadtentwicklung, Umwelt, Verkehrskollaps, öffentlicher Nahverkehr, ­Verkehrsunfälle und Verkehrstote steuern muss.

ADAV: Der Allgemeine Deutsche Automobilverein, der einerseits den „normalen Bürger“ vertritt, andererseits aber natürlich auch aus Eigeninteresse seine Existenz schützen muss.

Bewerben Sie sich jetzt!

Der Workshop findet am 24. Juni 2019 im Handelsblatt-Haus in 40211 Düsseldorf, Toulouser Allee 27, statt. Die Teilnehmer sollten eine gewisse technische Affinität mitbringen und aus Marketing, Vertrieb, Entwicklung, Strategie, Kommunikation, Produkt-Management oder Controlling kommen. 

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt. Für den Erfolg des Wargamings ist die Heterogenität der Gruppen wichtig. Deshalb werden wir vorab die Gruppen nach dem unterschiedlichen Hintergrund der Teilnehmer zusammensetzen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 89 Euro.

Anmeldung bitte bei unserem Autor Peter Hanser, p.hanser@handelsblattgroup.com  

Anzeige

Kommunikation

Instagram

Instagram, Podcasts, Vertrauensfrage: So konsumiert Deutschland digitale News

Nachrichten über das Weltgeschehen erreichen junge Menschen in Deutschland inzwischen häufig über soziale Netzwerke wie Instagram. Das heißt aber noch lange nicht, dass diese auch vertrauenswürdiger als klassische Medien sind. Eine aktuelle Studie gibt Einblicke in die digitale Mediennutzung. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Neue Markenidentität, neues Logo: Die Transformation der Marke Desigual

Desigual hat sich im Jahr 2015 einem radikalen Transformationsplan verschrieben. Die Herausforderung der…

Scout 24: Wie geht es weiter mit dem Übernahmekandidaten?

Für Scout 24 lief das Geschäftsjahr 2018 nicht schlecht. Quartal für Quartal stiegen…

Wie US-Amerikaner den stationären Handel harmonischer gestalten

Einzelhändler versuchen, den Kunden für die optimale Ansprache in physische oder digitale Kanäle…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige