Suche

Anzeige

„Wir müssen unsere Marke wieder aufpolieren“

Mit der Konzentration auf neue Audio- und Videoprodukte und einer Stärkung des Händlernetzes soll die Edelmarke Bang & Olufsen wieder auf Hochglanz gebracht werden, kündigt der neue Marketing- und Vertriebschef Christian Winther im Interview mit der Zeitschrift absatzwirtschaft an.

Anzeige

B&O ziehe sich aus Elektronikmärkten zurück und werde den Aufbau einer Mono-Brand-Struktur mit eigenem Händlerprofil verstärken. Neben dem Ausbau von Partnerschaften etwa bei Car-Hi-Fi oder als Edel-Ausstatter für Hotels, setzt Winther auf Bewährtes: „Von uns ist keine Spielekonsole oder ein PC zu erwarten. Wir werden weiter Geräte entwickeln, die sich gut mit Fremdmarken verbinden lassen“.

Das vollständige Interview lesen Sie in der absatzwirtschaft 1/2-2010.

www.absatzwirtschaft-shop.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Geben Vermarkter zu viel für das Digitale aus?

In den USA sind sechs von zehn US-Dollar an Medienausgaben für das Digitale…

Hugo Boss: Erste Marketingchefin beim Modekonzern

Miah Sullivan wird Director Global Marketing & Brand Communications bei Hugo Boss. Es…

Volvo macht Herrik van der Gaag zum Deutschlandchef

Der schwedisch-chinesische Autobauer Volvo nennt sich selbst den "schnellsten Transformator in der Automobilbranche".…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige