Suche

Anzeige

Wie viel ist zuviel?

Heute wollen sich Verbraucher nicht mehr vorschreiben lassen, welche Produkte sie kaufen. Sie verlangen Transparenz und Information, und wollen sich selbst eine Meinung bilden. “Consumer Empowerment” entwickelt sich zu einem der wichtigsten Trends im modernen Marketing.

Anzeige

Unsere US-Korrespondentin Yvette beschreibt die Obama-Kampagnenverantwortlichen auch in dieser Hinsicht als Meister im Marketing. Sie hätten den „Consumer Empowerment“-Trend längst erkannt, und ihre Werbung darauf abgestimmt. Kürzlich kauften sie für je eine Million Dollar dreissig Minuten Sendezeit in acht führenden Fernsehstationen, darunter CBS, NBC, BET, MSNBC, Fox und der hispanische Rundfunk Univision. Ihre Strategie: Knapp eine Woche vor dem großen Wahltag ein umfangreiches Infomercial auszustrahlen.

Was die Zuschauer am Mittwoch abend zwischen 20:00 Uhr und 20:30 im Fernsehen sahen, und ob sich die Aktion gelohnt hat, berichtet Yvette bei uns im Schwerdt-Blog …

Anzeige

Digital

Drum & Talk

“Drum & Talk”, Folge 2: Konsum und Handel während Corona

In der zweiten Folge unserer Video-Interviewreihe "Drum & Talk by absatzwirtschaft" ist Ludwig Voll zu Gast. Mit dem Experten von EY-Parthenon werfen wir einen Blick auf die Auswirkungen, die die Corona-Krise bis Weihnachten auf den Handel haben könnte und tauchen in neue Realitäten des Konsums ein. mehr…



Newsticker

Corona-Konsumbarometer: Deutsche werden beunruhigter

Wie verändert das Coronavirus den Konsum? Andreas Fürst, Marketingprofessor an der Universität Erlangen-Nürnberg,…

Fünfjahresplan: China will unabhängiger von der Welt sein

In dem Streit mit den USA und der Corona-Krise besinnt sich China auf…

Ein Corona-Kuchen als viraler Hit und Umsatztreiber

Tschechien erlebt aktuell seinen zweiten Corona-Albtraum. Dennoch schafft es ein kleines Café, einen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige