Suche

Anzeige

„Wie geil ist Dustin?“: McDonald’s dreht Webserie über Jérôme Boatengs Nachbarn

Im vergangenen EM-Sommer gab es kurzzeitig nur noch ein Thema: Jeder, außer Alexander Gauland, wollte der Nachbar vom Jérôme Boateng sein. Gut ein Jahr später, erinnert sich McDonald's wieder an den Aufreger und strickt nun eine eigene kleine Webserie um Dustin, den neuen Nachbarn des Kicker. Das lustige Setting hat einen einfachen Aufhänger, denn die Bulettenbrater wollen so ihren neue Lieferservice McDelivery bewerben.

Anzeige

Anlässlich des „globalen McDonald’s Lieferservice Tag“ drehte das Unternehmen vier Clips über das Zusammenleben zwischen dem neu eingezogenen Dorfjungen Dustin und dem Fußballstar. Jugendsprech-Motto der Clips: „Wie geil ist Dustin“.

Humor ist das nicht gerade

So amüsant die Grundidee der Filmchen auch ist – das Ergebnis ist nicht gerade ein Pointen-Feuerwerk. Dieser Nachbar ist eher zum Fremdschämen.

Die Werbereihe bringt Mc Donald’s allerdings noch nicht die gewünschte Aufmerksamkeit, seit den ersten vier Stunden der Veröffentlichung sammelte das Video knapp über 3.200 Aufrufe. Allerdings ist die Resonanz in den Kommentaren bislang durchweg positiv.

Anzeige

Kommunikation

“Die Zukunft der Branche” – Serie über junge Marketingentscheider

Das Marketing verändert sich, teilweise rasant und tief greifend. Und der Nachwuchs? Die absatzwirtschaft porträtiert Marketingtalente im Alter bis Mitte 30 und beschreibt, wie die neue Generation tickt, was junge Top-Leute auszeichnet, welche Aufgaben sie übernehmen und wie sie ihre Karriere planen. mehr…



Newsticker

Corona-Analysen: Was fehlt dem Elektroauto zum Durchbruch

Auch abseits der Statistiken zu den Infizierten, Genesenen oder Verstorbenen in der Corona-Krise…

The Unknown is the new normal

Bisherige Geschäftsmodelle werden derzeit mehr denn je hinterfragt, digitale Transformation scheint das Gebot…

Auto-Kompromiss erntet Beifall, Unverständnis und Enttäuschung

Die Kritiker allgemeiner Kaufprämien haben sich durchgesetzt: Nur für alternative Antriebe, nicht für…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige