Suche

Anzeige

Wie die Corona-Pandemie den Elektronik-Markt prägt

Technik
TV-Geräte, Monitore, Laptops: Die Corona-Pandemie hat dem Elektronik-Markt zum Teil exorbitante Absatzsteigerungen gebracht. © Imago

Die Coronavirus-Pandemie hat im vergangenen Jahr für einen Verkaufsschub bei Fernsehern, Laptops und Monitoren sowie Küchentechnik gesorgt. Vertreter der Branche rechnen sogar mit einer nachhaltigen Veränderung der Verbraucher-Einstellung.

Anzeige

Im zurückliegenden Pandemie-Jahr 2020 wurden viele Branchen stark von den Folgen des Coronavirus-Ausbruchs geprägt. Dazu zählt zweifelsohne der Elektronik-Markt.

Wie der Branchenverband gfu am Montag berichtete, zeichnete sich dabei etwa bei TV-Geräten der Trend ab, dass nicht nur mehr, sondern auch teurere Modelle gekauft wurden. Man sehe eine nachhaltige Veränderung der Verbraucher-Einstellung – auch wenn nach dem Ende der Corona-Krise wieder mehr Geld etwa für Reisen ausgegeben werden dürfte, sagte gfu-Aufsichtsratschef Kai Hillebrandt.

7,2 Millionen TV-Geräte mehr

Der Absatz von Fernsehern – eine tragende Säule des Geschäfts mit Verbraucherelektronik – stieg 2020 in Deutschland konkret um 11,2 Prozent auf 7,2 Millionen Geräte. Der Umsatz legte unterdessen um 13,3 Prozent auf 4,2 Milliarden Euro zu, wie die gfu unter Berufung auf Zahlen der Marktforschungsfirma GfK berichtete. In den Herbstmonaten hatte es zum Teil Absatzsprünge von mehr als einem Drittel gegeben.

Absatz von Monitoren steigt um 60 Prozent

Einen kräftigen Schub gab es auch bei Technik zum Arbeiten und Lernen zuhause. Der Absatz von Computermonitoren schoss um fast 60 Prozent auf knapp 4,2 Millionen Geräte hoch. Bei Notebooks gab es ein Plus von rund 24 Prozent auf 4,9 Millionen Stück.

Luftreiniger erleben Zuwachs von über 150 Prozent

Auch die Küchen wurden aufgerüstet. So habe es zum Beispiel in den Monaten März und April einen Boom bei Tiefkühlern gegeben, sagte gfu-Aufsichtsratschef Hillebrandt. Der Absatz von Luftreinigern schoss um mehr als 150 Prozent auf rund eine Million Geräte hoch. Insgesamt stieg der Umsatz mit Elektro-Hausgeräten im vergangenen Jahr um rund 15 Prozent auf gut 17 Milliarden Euro.

Container-Kreislauf durch Corona aus dem Gleichgewicht

Die aktuellen Halbleiter-Engpässe beeinträchtigten das Geschäft bisher nicht – aber es gebe Preiserhöhungen bei Lieferungen aus China durch eine Container-Knappheit, sagte Hillebrandt. Durch die Corona-Krise sei der übliche Kreislauf aus dem Gleichgewicht geraten. Leere Container stauten sich in Europa, weil es nicht genug Waren für den Transport nach Asien gebe.

IFA in Berlin planmäßig im September

Die für Anfang September angesetzte Technik-Messe IFA in Berlin solle nach aktuellem Stand wie geplant stattfinden, sagte Hillebrandt. “Unser Anspruch ist, die erste große internationale Messe in Deutschland zu sein.” Die IFA wird von der gfu veranstaltet. Im vergangenen Jahr gab es eine Art Mini-IFA mit einer stark eingeschränkten Teilnehmerzahl, die Technik-Messe CES in Las Vegas beschränkte sich in diesem Januar auf ein Online-Event.

mit Material von der dpa

absatzwirtschaft+

Sie wollen weitere relevante Informationen und spannende Hintergründe für Ihre tägliche Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Daimler vs. Tesla: Elektro-S-Klasse im “Kampf der Welten”

Neue Autos hat der Daimler-Konzern in den vergangenen Jahren viele vorgestellt, aber wohl…

Nachhaltigkeit: Bann von Einwegplastik öffnet neue Märkte

Pro Woche nehmen Menschen laut einer Studie eine Kreditkarte Mikroplastik zu sich. Die…

Trotz Lockdown: Kaffee-Durst der Deutschen steigt weiter

Geschlossene Cafés hin, Corona-Pandemie her – auf Kaffee wollen die Menschen in Deutschland…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige