Suche

Anzeige

Werner & Mertz erhüpft mit “Frosch” grünes Gütesiegel

Die Haushaltsreiniger-Marke „Frosch“ des Mainzer Unternehmens Werner & Mertz ist gleich zweimal als Öko-Pionier bestätigt worden: Als erster und bislang einziger Marke in Deutschland verlieh ihr eine Jury aus hochrangigen Nachhaltigkeitsexperten das Gütesiegel „Green Brand Germany“. Zudem wählten die Leser des Magazins „Reader’s Digest“ die Marke in der Kategorie Haushaltsreiniger zum elften Mal in Folge zur vertrauensvollsten Marke in Deutschland und verliehen ihr damit den Titel „Most Trusted Brand“. Im Bild von links COO Norbert Lux von Green Brands, Geschäftsführer Günter Scheinkönig von Erdal-Rex und Geschäftsführungsvorsitzender Reinhard Schneider von Werner & Mertz (Foto: WM/Herbert Piel).

Anzeige

Reinhard Schneider, Vorsitzender der Geschäftsführung von Werner & Mertz, sagt laut Pressemitteilung: „Diese renommierten Auszeichnungen für unsere Marke Frosch beweisen, dass wir als Unternehmen für Umweltschutz und Nachhaltigkeit stehen.“ Sie würden das Unternehmen darin bestätigten, “den eingeschlagenen Weg der Nachhaltigkeit bei seinen Produkten fortzuführen”. Die Auszeichung als erstes und bislang einziges Unternehmen in Deutschland mit dem Gütesiegel von Green Brand für die Marke Frosch belege “unsere Rolle als Öko-Pionier“.

Green Brands bezeichnet sich als internationale, unabhängige und selbstständige Organisation. Mit der Auszeichnung würden „grüne“ Marken des täglichen Lebens geehrt, die umweltfreundlich produzieren, immer im Hinblick auf die eigene Mitverantwortung für die Bewahrung natürlicher Lebensgrundlagen handelten und sich in hohem Maße der Erhaltung und dem Gleichgewicht der Natur sowie der Nachhaltigkeit verpflichteten.

Das Verfahren zur Auszeichnung sei weltweit einzigartig und gliedere sich in drei Phasen. So sei “Frosch” im Rahmen einer repräsentativen Befragung der deutschen Bevölkerung durch das Marktforschungsinstitut Ipsos in den Kategorien Reinigungsmittel und Waschmittel als beste „grüne Marke“ nominiert worden. Damit habe sich Frosch dem aufwändigen und wissenschaftlich betreuten Prüfungsverfahren unterziehen können, “das mit Bravour bestanden wurde”, wie es heißt.

In letzter Instanz habe die Jury die Auszeichnung bestätigt. Reinhard Schneider und Günter Scheinkönig erhielten nun in der Mainzer Unternehmenszentrale von Norbert Lux, COO von Green Brands, das Zertifikat. Die Organisation habe nach über dreijähriger Entwicklungszeit in Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen Nachhaltigkeitsinstitut SERI sowie dem Marktforschungsunternehmen Ipsos seine Tätigkeit in Österreich begonnen und dort bislang über 30 Marken ausgezeichnet. Rund 80 weitere Marken würden sich in Österreich und Deutschland zurzeit noch in der Prüfungsphase befinden.

www.werner-mertz.de

Anzeige

Marke

Editorial Dezember-Ausgabe: den Nachwuchs im Fokus

Hatten Sie auch mal eine*n Mentor*in? Ich schon, mehrere sogar. Aber wenn ich ehrlich sein soll, dann waren es nicht immer die, die in ihrer Karriere schon fünf Schritte weiter waren als ich, von denen ich das meiste mitgenommen habe. mehr…


 

Newsticker

Die GenZ und der Kulturwandel im Management

Über eineinhalb Jahre Corona-Pandemie scheinen den Top-Führungskräften nicht geschadet zu haben. Sie sind…

EuGH: Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

Bei Datenschutzverstößen im Internet fühlen sich Einzelne oft machtlos. Verbraucherschützer könnten dafür als…

Talente im Fokus: Aidin Asadi von Volkswagen

Seinen bislang größten beruflichen Erfolg und seine schwerste Enttäuschung hat Aidin Asadi in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige