Suche

Anzeige

Werbeleiter wollen mehr Geld für Messen ausgeben

Rund 20 Prozent der großen deutschen Unternehmen wollen 2005 mehr in Messebeteiligungen investieren. Nur 9 Prozent wollen ihre Messe-Etats reduzieren, 71 Prozent wollen ihr Budget konstant halten.

Anzeige

Zu diesem Ergebnis kommt die neue GfK-Wirtschaftswoche-Werbeklimastudie. Vor einem Jahr wollten nur 14 Prozent die Messe-Etats erhöhen, 18 Prozent wollten sie zurückfahren. Im Etat-Ranking für die sogenannten nicht-klassischen Medien liegen Messen mit 29 Prozent an der Spitze. Es folgen Direktwerbung (25 Prozent), Online-Werbeträger (19 Prozent) und Sponsoring (16 Prozent).

Messen sind auch das am häufigsten eingesetzte nicht-klassische Medium. 76 Prozent der befragten Werbeleiter arbeiten mit Messen, 74 Prozent mit Online-Werbeträgern und 62 Prozent mit Direktwerbung. Werbeleiter der Investitionsgüterindustrie setzen Messen sogar zu 86 Prozent ein, in der Konsumgüterbranche sind es 74 Prozent und bei Dienstleistungen immerhin noch 68 Prozent.

Für die Studie befragten Forscher je 50 Werbeleiter der größten werbungtreibenden Unternehmen des Investitionsgüter-, Konsumgüter- und Dienstleistungssektors.

www.wiwo.de
www.gfk.de

Anzeige

Digital

Clubcast

Neugierforscher Naughton: kreative Lösungen für die Krise

Die im Deutschen Marketing Verband (DMV) organisierten über 60 deutschen Marketing-Clubs haben ein Podcast-Projekt an den Start gebracht. Vorhang auf für die erste Folge, in der Dr. Carl Naughton, Deutschlands führender Neugierforscher, Methoden aufzeigt, mit denen man Wege aus der Corona-Krise finden kann. mehr…



Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Jeep

Die uramerikanische Marke, die heute mehrheitlich in italienisch-französischer Hand ist, galt lange Zeit…

Daimler vs. Tesla: Elektro-S-Klasse im “Kampf der Welten”

Neue Autos hat der Daimler-Konzern in den vergangenen Jahren viele vorgestellt, aber wohl…

Nachhaltigkeit: Bann von Einwegplastik öffnet neue Märkte

Pro Woche nehmen Menschen laut einer Studie eine Kreditkarte Mikroplastik zu sich. Die…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige