Suche

Anzeige

Wenige Inhaberunternehmen sind fit für den Innovationswettbewerb

Eine Studie der Unternehmensberatung Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) zeigt, dass nur ein Drittel der Unternehmen alle notwendigen Voraussetzungen für ausreichende Innovationskraft erfüllen.

Anzeige

Bei einem weiteren Drittel stimme zwar das Innovationsklima, dafür verhinderten methodische Defizite den Erfolg. Das Ergebnis: Die “PS” kommen nicht auf die Straße. Bei dem letzten Drittel fehlten selbst die klimatischen Voraussetzungen, es mangele an Ideen und Methoden, an qualifizierten Mitarbeitern und interner Kommunikation.

Obwohl fast jedes der befragten Unternehmen (97 Prozent) angibt, sich fortwährend mit Produktinnovationen zu beschäftigen, gelingt es nur 26 Prozent der Unternehmen nachhaltig, zu expandieren. Ausschlaggebend für dieses Missverhältnis ist für die Berater die Tatsache, dass Unternehmen den Innovationswettbewerb nicht im “Pflichtprogramm” sondern in der “Kür” gewinnen.

Diese umfasse die Innovationsfelder Prozessinnovation, Vertriebsinnovation und Verfahrensinnovation. Das Erfolgsmuster sei klar: Innovationen öffnen die Tür zum Markt, Vertriebskraft führt zu hohen Marktanteilen und Marktmacht sichert hohe Marketing- und Vertriebseffizienz wie volumenbedingte Kostendegression.

www.wieselhuber.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Wie Knorr-Bremse seine Dachmarke stärkt

Das Traditionsunternehmen Knorr-Bremse hat sich zu einem global agierenden Konzern entwickelt. Im Zuge…

Tesla macht erstmals über eine Milliarde Dollar Quartalsgewinn

Während andere Hersteller unter Chipmangel und Rohstoffmangel ächzen, dreht der E-Autopionier Tesla weiter…

Warenhaus-Umbau: Verschwinden die Marken Karstadt und Kaufhof?

Nach dem Corona-Lockdown will der Warenhausriese Galeria Karstadt Kaufhof neu durchstarten. Mit 600…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige